©

„Leckere“ Filmtipps in Corona-Zeiten Teil 6

von Portrait von Alexander Kappen Alexander Kappen
Veröffentlicht am 2. Januar 2021

Stadmagazin.com hilft, in der Krise zu überleben. Hier stellen wir weitere drei sehr unterhaltsame und spannende Filme vor, die dabei helfen, durch die Corona Zeit zu kommen.

Stuttgart. Der Stadmagazin Filmkritiker hat im Netz wieder Hunderte von Filmen gesichtet, um den Lesern hier wieder drei visuelle „Leckerbissen“ zu servieren. Alle erhalten vom Filmkritiker die Bewertung 10 von 10 Sternen.

„Unklare Lage“ 

Eine Atemlose Hetzjagd durch die bayrische Metropole! Ein Film aus der Reihe Tatort München aus dem Jahr 2019. Das Lieblingsermittlerduo des Filmkritikers in Sachen Tatort bekommt es hier mit einem Amoklauf zu tun. Ein junger Schüler erschießt im Bus einen Fahrkartenkontrolleur. Nach und nach stellt sich heraus, dass der junge Mann mit selbst gebastelten Nagelbomben in München einen Anschlag plant… Doch Wo???
Die Kommissare Batic und Leitmayr werden hier an ihre Grenzen gebracht. Der Film brilliert mit seinem hohen Tempo (wirklich noch nicht dagewesen!) und maximalen Spannung. Dies wäre ein würdiger Jubiläumstatort gewesen und nicht „In der Familie“ !

„Frozen Money“

den Thriller aus dem Jahr 2015 gibt es bei Netzkino ganz legal kostenlos zu sehen: (ab 12 Jahren geeignet).
Es geht im Film um die Gier des Menschen. Ein Bankräuber hat vor einigen Jahren seine Beute eines Banküberfalls versteckt. Der Mann ist nun in die Jahre gekommen und hat seine Gefängnisstrafe mittlerweile abgesessen. Durch Zufall nimmt ein verschuldetes Ehepaar den Mann im Schneetreiben in Kanadas Wildnis mit dem Auto mit. Unterwegs treffen sie auch noch ein Gaunergeschwisterpärchen.
Der ehemalige Bankräuber stirbt schließlich an seinen Erfrierungen – die Kälte spielt sowieso die Hauptrolle in dem Film. Bei dem Räuber finden die vier „Schatzsucher“ die Geo-Koordinaten des Schatzes. Die Münzen sind vergraben – mitten in der Wildnis Kanadas, mitten im Schnee. Gemeinsam sucht man den Schatz. Der Film entwickelt sich immer mehr zum Überlebenskampf in der Wildnis, wobei der Schatz nur noch eine Nebenrolle spielt. Der Film ist mit guten Schauspielern besetzt und lebt durch seine maximale Spannung… Wirklich ein überdurchschnittlich guter Film!

„Die letzte Wiesn“ 

Eine Jagd gegen die Zeit auf dem Münchener Oktoberfest. Ein Irrer vergiftet die Gäste im Bierzelt mit einer Überdosis K.O.-Tropfen. Es gibt mehrere Tote. Die Kommissare Batic und Leitmayr müssen den Täter schnell schnappen, damit nicht noch mehr passiert…
Das Wilde Treiben auf dem weltgrößten Volksfest bietet eine würdige Kulisse für die Jagd nacheinem Mörder!
Sehr empfehlenswert, da auch persönliche Seiten der Kommissare gezeigt werden.