©

Zeitung gründet Hilfeportal wegen Corona

von Portrait von Alexander Kappen Alexander Kappen
Veröffentlicht am 30. März 2020

Esslingen (bei Stuttgart). Gassi gehen, Einkaufen, bei PC Problemen helfen – ältere Menschen sind jetzt in Pandemie Zeiten oft auf sich alleine gestellt. Die Esslinger Zeitung hat im Internet eine Hilfe ins Leben gerufen. Auf der Plattform www.ez-verbindet.de kann man sich in die Helferliste eintragen lassen. Dann melden sich bedürftige Senioren aus der Region Stuttgart bei einem und man kann einen menschlichen Dienst tun. Man bekommt so eine Aufgabe und kommt raus. Also soziale Taten, die einem selbst auch etwas Gutes tun.

Wenn man selbst älter ist, hätte man auch gern, dass die Jüngeren einem unter die Arme greifen. In Notzeiten erinnert man sich wieder an alte Werte: Die Jugend hilft den Älteren. Der 33-jährige Max Czipf aus Esslingen und seine Ehefrau sind auch dabei. Er möchte den Senioren das gefährliche Bus fahren ersparen und geht gerne mit seinem Auto einkaufen für jeden Rentner, der sich bei ihm meldet.

In Corona Zeiten fallen viele Hobbys nach Feierabend weg, so dass man mehr Zeit hat. Die lässt sich mit der Plattform sinnvoll nutzen. Eine tolle Idee, die das Stadtmagazin.com natürlich gerne unterstützt. Bitte macht mit!