- (c) pixelio.de / M.E.  / pixelio.de / http://www.pixelio.de/media/543713 © pixelio.de / M.E. / pixelio.de / http://www.pixelio.de/media/543713

Nicht alles, was man rauchen kann, ist illegal

von Portrait von Christine Pittermann Christine Pittermann
Veröffentlicht am 25. Juli 2016

Nicht alles, was man rauchen kann, ist illegal

Legale Kräutermischungen sind eine beliebte Alternative zu Cannabis, Hasch & Co.

Vor allem Mischungen, die ähnlich berauschend wie Cannabis wirken, nicht aber in Drogentests auf THC nachgewiesen werden können, sind hoch im Kurs. Zu alternativen Kräutermischungen greift, wer sich nicht strafbar machen möchte. Einige Konsumenten schwören auch darauf, dass das Inhalieren von Heilkräutern Halsschmerzen, Kratzen im Hals oder ähnliche Symptome lindern kann. Gibt es das wirklich? Legale Drogen, die ähnlich wirken wie Marihuana, Haschisch und Co?

Kräutermischungen, die wie Cannabis und Co. wirken und legal nach Hause bestellt werden können:

Auf http://www.legale-mischung.net/de/ können legale Kräutermischungen einfach und bequem nach Hause bestellt werden. Der Shop bietet eine Vielzahl an Sorten, die den absoluten, legalen Kick versprechen. Nach eigenen Angaben wirken die Kräuter unterschiedlich stark. Was können die sogenannten Legal Highs mit den exotischen Namen wie “Black Diamond”, “Citrus Bomb” oder “Head Trip”?

Black Diamond, Citrus Bomb, Buffalo Soldier

Die Kräutermischung namens Black Diamond z.B soll ihren Namen alle Ehre und „diamantenstark“ stoned machen.
Leute, die auf das Spiel mit dem Feuer stehen, greifen nach der Cannabis- Alternative Hard Play. Der Name lässt es erahnen: Dieses Spiel kannst du nicht gewinnen.
Eine angenehme, fruchtige Note verleiht Citrus Bomb den Titel „Bombe der Superlative“. Wer auf einen erfrischenden Geschmack nicht verzichten mag, greift zu dieser Sorte.
Head Trip verpasst dir den Trip deines Lebens, Chilling Sunset wird besonders gerne aufgrund ihrer aufhellenden Wirkung gekauft. Hits from the Bong ist besonders für Fortgeschrittene geeignet, ähnlich wie Buffalo Soldier. Mittlerweile gibt es unzählige Sorten an Kräutern und Mischungen, die sich untereinander in ihrer Wirkung unterscheiden.


Wie raucht man eine Räuchermischung?

Tatsächlich gibt es mehrere Möglichkeiten, die Legal Highs zu konsumieren. Häufig wird der klassische Joint, Blunt oder Sticky gedreht. Das Bauen von Joints erfordert ein wenig Übung, empfohlen werden deshalb vor allem Longpapes, die sich besonders gut dazu eignen, die Kräuter- Tabak- Mischungen in Form zu bringen.
Empfindliche Kräuter, die schnell verbrennen, werden am besten in der Bong oder in Pfeifen aus Holz, Glas oder Metall geraucht. Letztendlich gibt es unendlich viele Möglichkeiten, mit Kräutern zu experimentieren und high zu werden.


Warum sind Legal Highs legal?

Legal Highs können legal über das Internet bestellt werden. Das Mindestalter liegt bei 18 Jahren. In Deutschland dürfen Legal Highs konsumiert werden. Da immer wieder neue Legal Highs auf den Markt kommen, wird ein verantwortungsvoller Umgang vorausgesetzt.

    Verwandte Artikel