©

UEFA Champions League - wie sieht es aktuell für die deutschen Teilnehmer aus?

von Portrait von Christine Pittermann Christine Pittermann
Veröffentlicht am 13. Dezember 2019

Die UEFA Champions League ist der wichtigste europäische Wettbewerb für Vereinsmannschaften im Fußball. Das Endspiel wird am 30 Mai 2020 im Atatürk Olympiastadion in Istanbul stattfinden.

In dieser Champions League Saison sind aktuell der FC Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Bayer Leverkusen mit dabei.  Welches Team wird das beste Ergebnis erzielen? Probieren Sie es und wetten mit diesem Rabattcode. Wie haben sich unsere deutschen Mannschaften in diesem europäischen Wettbewerb nach den ersten Gruppenspielen geschlagen? Hier erst einmal eine Übersicht über die bisherige CL Bilanz der 4 Vereine:

Der FC Bayern München, der bereits 2 Champions League Titel (2001 und 2013) für sich verbuchen kann, ist selbstverständlich großer Mitfavorit auf den Titel. Der deutsche Top Verein stand insgesamt bereits 5 Mal im Finale.

Für die Borussen ist es bereits die 15te Teilnahme und nach den Bayern die erfolgreichste deutsche Mannschaft in der Champions League. Den Königstitel gab es bisher ein einziges Mal in der Saison 1996/97 und Dortmund Fans hoffen natürlich auf eine Wiederholung. Wird es ihnen gelingen? Probiert doch einfach mal, wie Wetten in der Champions League aussieht.

Für Bayer Leverkusen ist es diesmal die 12te Teilnahme. Größter Erfolg bisher war die Finalteilnahme 2002 gegen Real Madrid, dass 1:2 für Real ausging.

Für RB Leipzig ist es nach der Saison 17/18 nun de 2te Teilnahme in der CL und man darf hoffen, dass es diesmal über die Gruppenphase hinausgeht.

Wie sieht die Bilanz nach den ersten Gruppenspielen denn nun aus?

Für Leverkusen endet das CL Abenteuer höchstwahrscheinlich schon nach den ersten 3 Gruppenspielen, da diese alle verloren wurden. Zu beachten ist aber auch, dass Leverkusen in einer sehr schweren Gruppe ist. So hat man mit Athletico Madrid und Juventus Turin gleich zwei Schwergewichte in der Gruppe.

RB Leipzig hat es in seiner Gruppe schon leichter. So hat man mit Olympique Lyon, Benfica Lissabon und Zenit St.Petersburg zwar schwere, aber schlagbare Gegner. So konnte RB Leipzig im ersten Spiel gegen Benfica Lissabon durch ein Doppelpack von Timo Werner den ersten Sieg einheimsen. Diese Form konnte RB nicht beibehalten und verlor 0:2 gegen Olympique Lyon. Gegen Zenit konnte sich RB wieder mit einem 2:1 durchsetzen. In den folgenden Spielen entscheidet sich nun, wer in der Gruppe weiterkommt. Trainer Julian Nagelmann, der in der letzten Saison nicht über die Gruppenphase mit Hoffenheim hinauskam, darf somit auf seine erste KO-Phase hoffen.

Wie sieht es beim deutschen Rekordmeister aktuell in der CL aus? Wie zu erwarten, konnte der FC Bayern sich bisher in allen Spielen durchsetzen. Das einzig auffällige ist der Kantersieg gegen Tottenham, in welchem Serge Gnabry zum ersten Mal seine Klasse in der CL zur Schau stellen konnte. So besiegelte er mit seinem 4er Pack das Endergebnis von 7:2. Abgesehen von Gnabry ist natürlich einer nicht zu vergessen Robert Lewandowski. Er trifft in der Bundesliga sowie als auch in der CL regelmäßig. So kann man sich ernsthaft mit der Frage beschäftigen, ob Lewandowski zum Ende der Saison mit dem goldenen Schuh (für den besten Torschützen in den Top 5 Ligen) ausgezeichnet wird.

Borussia Dortmund hat wie Leverkusen eine sehr schwere Gruppe erwischt. So hat man mit dem FC Barcelona und dem sehr stark auflaufenden Inter Mailand, genau wie Leverkusen, gleich zwei Schwergewichte in der Gruppe. Anders wie Leverkusen konnte Dortmund bisher aber seine Qualitäten unter Beweis stellen. Gegen Slavia Prag konnte man sich souverän durchsetzen. Gegen Lionel Messis Barcelona hat es nur für ein Unentschieden gereicht. Denn trotz starker Borussen hat Mark Andre Ter Stegen, der Schlussmann der Katalanen, den Kasten sauber gehalten. Ter Stegen fiel durch viele glänzende Paraden und einem stark gehaltenen Elfmeter, geschossen von Marco Reus, auf. Im Spiel gegen Inter Mailand überzeugte Dortmund nicht. Nach dem frühen Rückstand hat Dortmund ideenlos gespielt und sich keine wirklichen Chancen erarbeitet. Der Spielstand von 2:0 war verdient.

Wir dürfen gespannt sein, wie es in der CL weitergeht und haben intern schon gewettet, welche Mannschaft es über das Achtelfinale hinausschafft, wir drücken aber selbstverständlich allen Mannschaften fest die Daumen.