©

Geld anlegen in Luxus Uhren

von Portrait von Christine Pittermann Christine Pittermann
Veröffentlicht am 13. Juli 2020

Geld anlegen ist in der heutigen Zeit zu einer komplexen Wissenschaft, mit zahlreichen unterschiedlichen Meinungen, geworden. Von den Fonds-Fans über die Goldanleger hin zu den Eigenheimbesitzern, tun sich zahlreiche Lager auf, die für oder gegen eine Anlagemöglichkeit sprechen. Doch zu beachten ist stets, dass nur eine Risikostreuung ein optimales Investment hervorbringen kann. Zwar gibt es sicherere und unsicherere Anlageoptionen, dennoch birgt jede Geldanlage gewisse Risiken. Daher sollten Sie sich vor dem Investieren überlegen, wie Sie das Risiko besonders breit streuen können. Eine Möglichkeit, in eine etwas ausgefallenere Spate zu investieren, stellen Luxusuhren dar. Hierbei bedarf es jedoch etwas Erfahrung, um gewinnbringend Geld anzulegen.

Diese Faktoren bestimmten die Auswahl

Bevor Sie sich nun für ein Investment entscheiden, gilt es die geeigneten Objekte ausfindig zu machen. Nicht jede Uhr, die zu einem hohen Preis erworben wird, eignet sich als Kapitalanlage mit Aussicht auf Gewinne. Wichtig ist es, zu beachten, dass nicht jene Uhr, die Ihnen am besten gefällt, auch das größte Geldwachstumspotenzial hat. Sie sollten daher beim Kauf einer Uhr als Kapitalanlage unbedingt den eigenen Geschmack außen vorlassen. Dieser kann sonst schnell fehlleiten. Weiterhin gilt es auf die Seltenheit der Uhr zu achten. Bei Modellen, die zu hunderten oder tausenden produziert werden, stellt sich die Frage, ob deren Wert mit der Zeit wachsen kann. Im besten Fall investieren Sie in eine Sonderedition, die nicht nur in geringer Stückzahl produziert wird, sondern deren Herstellung nach einer gewissen Anzahl eingestellt wird.

Modelle mit Anlagepotenzial

In jeder Preisklasse finden sich Uhrenmodelle, die sich besonders gut zum Anlegen eignen. Bevor Sie nun in eine Uhr oder gleich mehrere investieren, sollten Sie sich fragen, wie Sie das Handeln mit den Uhren betreiben möchten. Denn wer mehrere Uhren kauft und verkauft und hierbei Gewinne erzielt, muss dies beim Finanzamt als Gewerbe anmelden. Somit fallen Steuern an. Sollten Sie jedoch nur eine bestimmte kleine Menge, in sehr großen zeitlichen Abständen erwerben und verkaufen, kann dies steuerfrei betrieben werden. Versichern Sie sich jedoch bei Unklarheiten bei Ihrem Finanzamt oder einem Steuerberater.

Modelle mit Anlagepotenzial gibt es einige. Hierzu gehört auch das Modell 15400ST von AP Royal Oak. Die Preisspanne beläuft sich auf einen untersten Preis von ca. 17.500 € bis hin zu einem Maximalpreis von ca. 30.000 €. Ein solches Uhrenmodell können Sie bei Chronext, einem Onlineshop für alle Uhrenliebhaber, erwerben. Gleichzeitig bietet Ihnen der Shop auch die Möglichkeit zum Verkauf Ihrer Uhren an.

Die Marktpreisbildung ist schwankend

Einen fixen Marktpreis für die Uhren können Sie leider nicht ausmachen. Anders als bei anderen Anlagemöglichkeiten ist der Preistrend der Uhren sehr schwankend sowie anfällig von aktuellen modischen Ansprüchen sowie Vorzügen der Kunden. Daher sollten Sie sich beim Verkauf einer Uhr, in die Sie investiert haben, vom richtigen Timing leiten lassen. Gleiches gilt für den Kauf einer Uhr. Warten Sie auf den Moment, in dem ein hochwertiges Sammlerobjekt aus dem Trendraster herausfällt. So können Sie das Modell für einige Jahre zu einem sehr günstigen Preis erwerben und es bei ansteigender Nachfrage nach ebendiesem Trend wieder gewinnbringend verkaufen. Die Gewinnspanne bei einer solchen Anlage ist daher sehr flexibel und kaum zu kalkulieren. In eine Luxusuhr sollten Sie nur dann investieren, wenn Sie bereits andere, sicherere Anlagemöglichkeiten ausgeschöpft haben.