Neue Fantasie Verfilmung - "Chroniken der Unterwelt" mit Robert Sheehan

von Portrait von Desiree Borsky Desiree Borsky
Veröffentlicht am 28. August 2013

„Die Werwölfe kommen uns zu Hilfe“, dieser Satz stammt nicht etwa aus der Twilight Saga, sondern aus dem am 29. August anlaufenden Fantasie-Event Kinofilm „Chroniken der Unterwelt – City of Bones“. Lily Collins (Tochter von Phil Collins) spielt die junge Protagonistin Clary, wie sie die versteckte Welt der Schattenjäger entdeckt und sich in einen von ihnen – Jace (Jamie Campbell Bower) – verliebt.

Die Filme – es wird weitere geben – basieren auf den Romanen von Bestseller Autorin Cassandra Clare. Clary Frays Mutter wird entführt, da stellt Clary fest, dass sie keine „Mundi“ (ein normaler Mensch) ist, sondern eine Schattenjägerin. Die schwarzes Leder tragenden, mit Runen tätowierten anderen Dämonen-Bekämpfer, trauen ihr nicht von Anfang an. Nur der blonde Halbengel-Krieger Jace spürt sofort wie wichtig Clary für die gemeinsame Mission – die Menschheit zu retten – wirklich ist.

Vampire, Werwölfe, Engel, Dämonen, Zauberer, alle sind sie dabei. Zum Glück gibt es auch einen Menschen in der Runde und zwar den phänomenalen Robert Sheehan. Der Ire wurde in der Britischen TV-Serie „Misfits“ als nerviger Witzbold Nathan bekannt. Allein weil er mitspielt muss der Film eine gewisse Prise an Humor enthalten und sich nicht 100-prozentig ernst nehmen. Der österreichische Schauspieler Elyas M'Barek hat eine kleine Rolle als fieser Vampir, rennt beziehungsweise fliegt aber nur zwei Mal durchs Bild. Eine Hollywood-Karriere kann man das noch nicht nennen. Valentine Morgenstern (Jonathan Rhys Meyers) ist der wahre Bösewicht, der dem neu gefundenem Liebespaar in die Quere kommt.

Viel Spaß im Kino.

Neue Fantasie Verfilmung - "Chroniken der Unterwelt" mit Robert Sheehan - 2 Videos