"Türkisch für Anfänger"-Star Elyas M'Barek: Top in "Fack ju Göhte", Flop in "Chroniken der Unterwelt"?

von Portrait von Desiree Borsky Desiree Borsky
Veröffentlicht am 27. August 2013

Elyas M' Barek ist bald in gleich zwei Filmen auf der Leinwand zu sehen. In beiden Filmen stellt er zwielichtige Typen dar, in „Fack ju Göhte“ einen rigorosen Lehrer und in „Chroniken der Unterwelt“ einen fiesen Vampir-Anführer. Welcher der beiden Filme passt besser zu dem österreichisch-tunesischen Schauspieler? Bisher sind wir Elyas M'Barek als frechen Macho Cem Öztürk aus „Türkisch für Anfänger“ gewohnt.

„Fack ju Göhte“ ist ebenfalls eine deutsche Komödie, von den Machern von „Türkisch für Anfänger“. Im Lehrerzimmer einer Schule mit schwierigen Schülern, begegnet er Karoline Herfurth, Katja Riemann, Jana Pallaske und  Alwara Höfels. Für die Rolle, die Elyas verkörpert, ist Lehrer aber nur ein Nebenjob, deswegen nimmt er den Beruf nicht so ernst und erlaubt sich alle möglichen 'No-Gos'. Er beschimpft, beschießt und vielleicht schlägt er seine Schüler sogar. Ob das etwas nützt und das Lernverhalten in der Klasse bessert, werden wir ab 14. November im Kino sehen können.

In der deutsch-kanadischen Koproduktion, der Verfilmung einer Bücherreihe, „Chroniken der Unterwelt“ wurden nun aber die meisten seiner Sprechszenen herausgeschnitten, so dass er kaum noch im Film auftritt. Neben Lily Collins (Tochter von Phil Collins), Jamie Campbell Bower (Sweeney Todd) und Robert Sheehan (Misfits) ist für den 31-jährigen Münchner scheinbar nicht genug Platz.

"Türkisch für Anfänger"-Star Elyas M'Barek: Top in "Fack ju Göhte", Flop in "Chroniken der Unterwelt"?