Hat Matthias Schweighöfer eine Freundin?

von Portrait von Bettina Pielka Bettina Pielka
Veröffentlicht am 9. Januar 2013

Gibt es vielleicht ein Liebescomeback bei Matthias Schweighöfer und seiner Ex-Freundin Ani Schromm? Denn so ganz scheint der Regisseur der Komödie „Schlussmacher“ seine Liebe noch nicht aufgegeben zu haben. Der Neuen Westfälischen gab Matthias Schweighöfer ein Interview, in dem er über seinen neuen Film sprach, und dass dieser eine gewisse Ähnlichkeit zu seiner eigenen Trennung von seiner langjährigen Freundin im vergangenen Jahr hat.

Die Parallele ist mir natürlich aufgefallen. Es ist so absurd, dass ich schon wieder lachen musste. Aber diese Trennung ist bei uns noch lange nicht gegessen.

Schließlich war das Paar acht Jahre lang zusammen und hat eine gemeinsame Tochter. Als kleine Familie geht man nicht so leicht getrennte Wege. Des weiteren sagt Schweighöfer, dass man für die Liebe einen langen Atem braucht, und dass man manchmal umfangreiche Strecken zurücklegen muss.

Vielleicht kann und will der 32-Jährige diese Liebe auch nicht aufgeben, weil er selbst als Kind unter der Trennung seiner Eltern litt, und nicht möchte, dass es der dreijährigen Greta genauso ergeht.

Beruflich gesehen läuft bei dem Schauspieler alles fabelhaft. Sein Regiedebut „What a man“ wurde in den USA gerade begeistert angenommen und beim „Schlussmacher“ arbeitete er wieder gleichzeitig als Regisseur, Produzent und Hauptdarsteller.

In seiner neuen Komödie, die am Donnerstag offiziell startet, spielt Schweighöfer den Manager einer professionellen Trennungsagentur. Die Dreharbeiten zu dem Film fanden ausgerechnet zu einen Zeitpunkt statt, als der Schauspieler selbst gerade frisch getrennt war.

Wir sind gespannt, was uns 2013 privat bei Matthias Schweighöfer erwartet. Vielleicht sehen wir ihn demnächst an der Hand von Ani Schromm zurück.

Hat Matthias Schweighöfer eine Freundin?