©

"Du allein" - Neuer Stuttgarter Tatort im Test

von Portrait von Alexander Kappen Alexander Kappen
Veröffentlicht am 28. Mai 2020

„Du allein“ ist der Titel des neuesten Werkes des Tatort-Teams aus der Schwabenmetropole. Anschauen kann man ihn sich in der ARD-Mediathek (Link am Ende des Berichts) – ein überdurchschnittlicher Krimi mit den gewohnt überzeugenden Tatort-Kommissaren Lannert und Bootz.

Stuttgart. Der Stadtmagazin Filmkritiker hat sämtliche Stuttgart Tatorte gekauft – in der Online Videothek seiner Wahl. Am vergangenen Montag lief der neueste mit dem Titel „Du allein“ auf ARD im Abendprogramm.
Es geht um einen Heckenschützen, der scheinbar wahllos Stuttgarter auf offener Straße erschießt. Die Tatort-Kommissare Lannert und Bootz in ihrem 25. Fall. Die beiden werden wieder überzeugend gespielt von Richy Müller und Felix Klare. Die beiden deutschen Schauspieler sind hoch anerkannt in der Schauspielszene und haben bereits viele erfolgreiche Filme produziert. Felix Klare hat sich in einem Interview als Fan der Stuttgarter Kneipe „Palast der Republik“ geoutet. Darüber haben wir kürzlich berichtet. Klare wohnt beruflich bedingt derzeit in München, Lannert am Chiemsee. Dennoch kommen beide gerne nach Stuttgart zu ihren Dreharbeiten wie sie in einem Interview betonten.

Im Gegensatz zu anderen deutschen Tatort-Duos, die als Kommissare eher deplaziert wirken, nimmt man den beiden Stuttgarter Kommissaren ihre Rolle ab. Während Bootz eher den sensiblen Kommissar mimt, übernimmt Lannert den eher härteren Part). Der Film basiert auf wahren Tatsachen. Dabei geht es nicht um die Ermordung von Menschen auf offener Straße, sondern um den Grund für die Morde. Die Killerin war die Freundin eines Handwerkers, der in einer Bankfiliale zusammenbrach und von den Bankkunden einfach liegengelassen worden war. Die „Unterlassene Hilfeleistung“ wurde von der Staatsanwaltschaft eingestellt, weil die Kunden den Mann für einen betrunkenen Obdachlosen hielten und so seinen gefährdeten Zustand nicht erkannten. 2016 brach ein 83-jähriger Rentner in einer Sparkassen Filiale in Essen zusammen und niemand (insgesamt fünf Kunden) half ihm und er verstarb. Genauso wie der Mann im Tatort „Du allein“. Vier Kunden sind es im Tatort „Du allein“.
Einer nach dem anderen muss sterben. Die Täterin benutzt dabei numerierte Gewehrkugeln. Für das erste Opfer, eine Journalistin“, hat sie die „1“ in die Kugel eingraviert. Auch das Bekennerschreiben an die Kommissare Lannert und Bootz ehthält nur eine Ziffer: Die „1“. Nummer 2 und 3 folgen genauso und bei Nummer 4 ist für die Killerin dann Endstation. Es handelt sich hierbei um einen Kioskbesitzer, zu dem die Killerin im Vorfeld bereits eine emotionale Beziehung aufgebaut hat. Bei einem Mordversuch in seinem Laden zögert sie. Am Ende stellen ihr Lannert und Bootz eine Falle: In der Wohnung des 4. potentiellen Opfers nimmt Kommissar Lannert die Killerin dann fest.
„Abführen“ sind seine letzten Worte…
Der Tatort ist höchst unterhaltsam gedreht (ein überdurchschnittlich guter Krimi mit überzeugenden Schauspielern und einem spannenden Drehbuch das eben auch frische neue kreative Ansätze enthält) und enthält viele Bilder aus Stuttgart: Die Weinberge zwischen Untertürkheim und Bad Cannstatt – dort stirbt Opfer 2, ein Jogger. Oder die S-Bahn Linie 1 mit der der Stuttgart Korrespondent vom Stadtmagazin.com immer nach Stuttgart zu seinen journalistischen Einsätzen fährt. Hier muss Kommissar Bootz als Müllmann das Geld übergeben.

Hier der Link: 
Bewertung: 9 von 10 * (Auch der Spiegel vergab dieselbe Bewertung)