- (c) Bild von <a href=Free-Photos auf Pixabay"> © Bild von Free-Photos auf Pixabay

Die neuesten Herren-Jacken Trends für den Winter 2020

von Portrait von Christine Pittermann Christine Pittermann
Veröffentlicht am 30. Januar 2020

Gut gekleidet im Winter - wer möchte das nicht? Auch in den kalten Monaten können die Herren mit hochwertiger Oberbekleidung jedem Outfit das gewisse Quäntchen Geschmack geben.

Obwohl Trends, Farben, Muster und Schnitte stets einem saisonalen Wandel unterworfen sind, brauchen doch alle eine gute Jacke oder einen guten Mantel für den Winter. Welches Modell genau das Richtige sein könnte? Das verraten uns die neuesten Trends.

Kaum eine andere Jackenart ist so vielseitig und wandelbar wie die Steppjacke. Den Namen „Steppjacke“ erhält diese Form der Oberkleidung durch die Steppung, die dann mit jeweils Daunen oder anderen wärmenden Materialien gefüllt ist - hier gibt es verschiedene Varianten. Die Allroundtalente lassen sich sowohl im Job als auch in der Freizeit wunderbar kombinieren und passen an ganz besonders kalten Tagen sogar noch unter andere Mäntel oder Jacken. Gute Modelle und eine große Auswahl findet ihr jetzt auch im Internet - so gibt es beispielsweise viele Steppjacken für Herren auf YOOX.

Der absolute Klassiker ist natürlich der Wollmantel. Ein gut sitzender, gerade geschnittener Wollmantel in einem satten Camel-Ton oder einem dezenten Nachtblau ist ein unverzichtbarer Teil einer jeden gut sortierten Garderobe. Der Wollmantel lässt sich sowohl zu einem Geschäftstermin, als auch zu einem romantischen Abendessen wunderbar tragen und kann sowohl mit einem Anzug oder einer Jeans, zu klassischen Anzugsschuhen oder auch zu Sneakers kombiniert werden.

Wem Wolle einfach nicht warm genug oder zu over-dressed, ist kann natürlich auch zu Daunenmänteln greifen. Die passen auch zu unterschiedlichen Stilen, bieten aber natürlich eine bessere Wärmespeicherung als der Wollmantel. Auch in Sachen Stil gibt es bereits einiges an Auswahlmöglichkeiten - von sportlichen bis eleganten Modellen.

Allgemein gilt es beim Kauf eines Wintermantels darauf zu achten, dass dieser nicht zu lang, aber vor allem an den Ärmeln auch nicht zu kurz ist. Am besten eignet sich hier ein Modell, dass knapp über dem Knie endet. Was weiterhin zu beachten ist - der Wintermantel soll über den Schultern nicht zu eng sein und/oder über dem Rücken spannen.

Aus winterlichen Städten nicht mehr wegzudenken - weil vor allem in Punkto „urbane Coolness“ ganz vorne - ist der Parka. Auch hier hat sich in den letzten Jahren in Sachen Auswahl sehr viel getan - so gibt es jetzt nicht mehr nur schnöde Modelle in Armeegrün, sondern von Pastell bis Grell einfach alle denkbaren Farben! Besonders beliebt sind dennoch die Klassiker - bis über die Knie geschnittene Modelle in Armeegrün mit einem Pelz oder einem Kunstfellbesatz an der Kapuze. Der sportliche Look passt am besten zu Jeans und Sneakers ist aber natürlich auch als Stilbruch gut einsetzbar - einige coole Tragebilder zum Beispiel hier. Gerade bei Regen und Schnee sind diese Modelle gut tragbar, da sie meistens sehr unkompliziert sind, warm halten und leicht zu imprägnieren sind.

Egal welches Modell man letzten Endes wählt - am wichtigsten ist natürlich wie immer in Modefragen Tragbarkeit, Praktikabilität sowie persönlicher Geschmack.