Patrice - "The Rising Of The Son"

von Portrait von Desiree Borsky Desiree Borsky
Veröffentlicht am 30. August 2013

Heute erscheint das neue Album "The Rising Of The Son" von Patrice bei Supow Music. Der Kölner veröffentlicht damit sein sechstes Studioalbum. Als erfrischende Reggae-Hip-Hop-Jazz-Soul-Singer-Songwriter-Mischung kennen wir Patrice von Hits wie „Sunshine“(2003) oder „Soul Storm“ aus dem Jahr  2005. Der Titel „Alive“ bildet außerdem den Soundtrack zum Trailer des Kurzfilms „The Rising Of The Son".

Die erste tanz- fordernde Singleauskopplung des neuen Albums heißt „CryCryCry“. Patrice singt mit sandig samtiger Stimme, die angenehm im Ohr kratzt und hängenbleibt. Hierzu gibt es schon einmal das Video:

Seine musikalische Inspiration findet Patrice bei Jimi Hendrix und Bob Marley. Was die Texte angeht scheint der Cosmopolit, der in Köln, Paris und New York lebt, von seiner soulsingenden Freundin Ayo und ihren gemeinsamen zwei Kindern beeinflusst zu sein. „The Rising Of The Son“ ist ein rätselhaftes Wortspiel, was neugierig macht - sowohl auf den folgenden Kurzfilm als auch auf die einzelnen Titel des Albums. Nicht die Sonne geht auf, sondern der Sohn erhebt sich. Wessen Sohn und zu welchen Taten wird er schreiten?

Vielleicht erfahren wir mehr dazu im gleichzeitig mit dem Song „Alive“ erscheinenden Kurzfilm „The Rising Of The Son“, den Patrice zusammen mit Barron Claiborn und Shawn Peters in Freetown, Sierra Leone gedreht hat.