"Rocky"-Musical: Weltpremiere mit Sylvester Stallone

von Portrait von Bettina Pielka Bettina Pielka
Veröffentlicht am 20. November 2012

Das Musical „Rocky – Fight From The Heart“ feierte am Sonntagabend seine Weltpremiere. Schauspieler Sylvester Stallone als Rocky-Schöpfer kam persönlich in die Hansestadt, um der Uraufführung im Operettenhaus beizuwohnen. Nun wird das neue Musical schon als neuer Champion gefeiert, wie der Stern berichtete.

Große Gefühle, großes Theater", titelte das "Hamburger Abendblatt" am Tag nach der Show im Operettenhaus auf der Reeperbahn, wo das legendäre Boxerdrama von 1976 erstmals als Musical auf die Bühne kam. "Rocky haut Hamburg um!", meinte die "Bild"-Zeitung, und die "Hamburger Morgenpost" sprach vom "Triumph in Hamburg"

Nebem dem Schauspieler und den Co-Produzenten Wladimir und Vitali Klitschko haben sich zahlreiche Prominente die Uraufführung am Sonntagabend nicht entgehen lassen. Rockmusiker Udo Lindenberg, Schauspierler Axel Schulz, Regisseur Sönke Wortmann, Jana Ina und Giovanni Zarrella sowie Ross Anthony und Jorge Gonzales.

Das Musical basiert auf den ersten Film über den von Stallone selbst kreierten Boxer. Rocky ergreift seine Chance und kämpf um den Weltmeistertitel. Damit präsentiert Hamburg einen Musicalstoff noch vor dem New Yorker Broadway und dem Londoner West End. 15 Millionen Dollar ließ sich Stage Entertainment das Spektakel kosten.

"Rocky"-Musical: Weltpremiere mit Sylvester Stallone