- (c) Kappen © Kappen

Critical Mass: Rad-Demo in Esslingen friedlich

von Portrait von Alexander Kappen Alexander Kappen
Veröffentlicht am 25. Februar 2020

Die Critical Masses sind in jeder Stadt Fahradddemos, die durch die City in größerer Gruppe fahren. Oft kommt es dabei wie in Berlin und Hamburg zu körperlichen Auseinandersetzungen mit Autofahrern. In Esslingen blieb Ende Februar diesen Jahres alles ruhig.

Esslingen. Die „Critical Mass“, die Fahrrad-Rundfahrt und -Demo in einem findet auch regelmäßig in Stuttgart und anderen Städten statt. In Esslingen trifft man sich jeden dritten Freitag im Monat. Gestern fuhr man gemeinsam um 18 Uhr am Bahnhofsvorplatz los. Es waren wieder an die 40 Teilnehmer mit ihrem Drahtesel gekommen, um rund zehn Kilometer durch die Stadt zu fahren. Los ging es am Bahnhof Richtung Oberesslingen, dann durch die Fußgängerzone in der Ritterstraße, weiter Richtung Mettingen zum Daimlerwerk und dann zum Neckarradweg, man sich die Strecke genauer anschaute.

Denn demnächst gibt es für die Radanhänger hier einiges zu feiern: Der Radschnellweg führt hier vorbei und deswegen soll der Weg verbessert werden. Zurzeit stören leider noch viele durchgebrochene Wurzeln und sonstige Risse im Asphalt das reibungslose Fahren auf zwei Rädern am Neckar.

Mit Musik und guter Laune war man unterwegs. Ein Tandem war unterwegs, ein Fahrrad mit bunter Beleuchtung am Rahmen und in den Speichen, mehrere Teilnehmer hatten Musikboxen dabei. Mit Klingeln machte man auf sich aufmerksam. Viele Passanten grüßten freundlich und zeigten so ihr Verständnis für die Gruppe. Der Radgruppe war erlaubt, zu zweit nebenei-nander auf der Straße zu fahren, sowie Kreuzungen mit Ampeln gemeinsam zu durchfahren. Wenn der erste bei Grün losgefahren darf, durften die restlichen Radler folgen, auch wenn die Ampel Rot zeigt. ( Paragraph 27 der STVO). Jeweils zwei Teilnehmer sicherten an Kreuzun-gen die Gruppe gegenüber dem Autoverkehr ab. Gemeinsam kehrte man nach der Fahrt in der Esslinger Bar „fünf bis neun“ ein, um weitere Radthemen zu besprechen.
Übrigens: Die Critical Masses gibt es weltweit. Die erste ihrer Art fand 1992 in San Francisco statt. Der Begriff „Critical Mass“ stammt aus dem Dokumentarfilm Return of the Scor-cher (1992) von Ted White. Dieser erzählt von der bike culture in China und den Niederlan-den.
Wir waren dabei und haben ein Video gedreht - Hier gibt es ein Video.