Paris Fashion Week: Model Cara Delevingne im Grunge-Look bei Saint Laurent

von Portrait von Bettina Pielka Bettina Pielka
Veröffentlicht am 5. März 2013

Cara Delevingne ist zurzeit das beliebteste Model der Designer der großen Fashion Shows, auch Kreativdirektor Hedi Slimane setzte bei der Saint Laurent Runway Show auf der Pariser Fashion Week auf die rebellische Schwester von It-Girl Poppy Delevingne. Karohemden, Bikerboots und Undone-Hair - im Grunge-inspirierten Look ließ der Designer in seiner zweiten Saison bei dem Modehaus nicht nur das mit Abstand begehrteste Model der Topdesigner über den Laufsteg schreiten.

Die neue Herbst- und Winterkollektion des Labels richtet sich vor allem an junge Fashionistas mit einer Vorliebe für Denim und Leder. Mädchenhafte Baby Dolls und Blümchenkleider präsentierte er mit derben Bikerboots und Schulmädchenkleider mit weißen Kragen kontrastierte er mit Lederjacken. Aber auch viel Sexappeall versprühte die Kollektion. Lederkleider mit Tranparenteinsatz sowie Kleider mit extrem tief ausgeschnittenen Dekollté und einem Minirock aus Leder mit Reißverschluss auf der Vorderseite.

Die neuen Designs scheinen wenig mit dem klassischen und eleganten Stil des Labels aus früheren Zeiten zu haben. Und dennoch finden sich auch Stücke für breiteres Klientel. Lederne Trenchcoats, klassische schwarze Jacken mit hübschen Knopfverzierungen und weite Strickjacken. Saint Laurent ist anders, aber nicht unbedingt schlechter.

Auch im Publikum dürften diese Looks Anklang gefunden habe – dort saß nicht nur Kirsten Dunst, sondern auch Anna Wintour, Chefredakteurin der US-amerikanischen Vogue, und die wohl einflussreichste Frau der Modebranche.