©

Durch Deutschlands Süden mit dem Mietwagen: Ulm und Umgebung entdecken

von Portrait von Christine Pittermann Christine Pittermann
Veröffentlicht am 7. April 2020

Urlaub im Ausland bringt neue Erfahrungen mit sich, vielfältige Eindrücke und mildert die Sehnsucht nach dem großen Fernweh. Wer seine Urlaubstage aber lieber in der Umgebung verbringen will, der kann auch dort einige versteckte Orte und Sehenswürdigkeiten entdecken, die für wunderschöne Ausflüge und Rundreisen garantieren.

Der Norden begeistert mit seinen Küsten und Meeren, Mitteldeutschland zeigt Touristen seine traditionelle Seite und der Süden lockt mit Bergen und Tälern. Deutschland hat viel Abwechslung zu bieten, die es zu entdecken gilt. Dennoch zieht es in den Ferienmonaten viele Urlauber und Familien ins Ausland. Urlaub in der Heimat wird von vielen Reisenden höchstens mit Wochenendausflügen oder Kurztrips verbunden. Um neue Inspirationen für den Urlaub vor der Haustür zu liefern, bietet sich eine Rundreise durch den Süden Deutschlands an.  

Damit auch möglichst viele Besonderheiten der Regionen entdeckt werden, sollte die Rundreise mit einem Auto absolviert werden. Unabhängig, schnell und flexibel können spontane Planänderungen vorgenommen oder Aufenthalte verlängert werden. Wer kein eigenes Auto besitzt, kann mit Billigemietwagen den richtigen Wagen für sich und seine Bedürfnisse finden. Ob sportlicher Flitzer, geräumiges Familienauto oder kompakte Modelle: Jeder Wagen passt sich der gewünschten Rundreise an. Eine Buchung im Vorfeld ist zu empfehlen, damit es zum Start der Reise keine ungewollten Überraschungen gibt.

Startpunkt in Ulm

Wer sein Auto abgeholt hat, beginnt mit einer kurzen Strecke in die Innenstadt von Ulm. Die historischen Sehenswürdigkeiten in der Altstadt entgehen selbst den dortigen Einwohnern und sollten zumindest einmal mit Ruhe und Zeit betrachtet werden. Denn mitten im Zentrum thront ein wahrer Rekordhalter: Der Ulmer Münster gilt als Kirchengebäude mit dem weltweit höchsten Kirchturm. Mit 161 Metern überragt der Turm sämtliche Einrichtungen seiner Art. Schon 1377 wurde der Grundstein für die kirchliche Institution gelegt, doch erst 1890 vollends beendet. Verschiedene bauliche Probleme, Kriege und Wünsche der Bauherren zögerten die Fertigstellung über Jahrhunderte hinaus.

Neben der imposanten Sehenswürdigkeit sollten Besucher gleichfalls einen Abstecher in das Fischer- und Gerberviertel machen. In den engen Gassen und verwinkelten Ecken der Fachwerkhäuser fühlen sich Besucher zurückversetzt in eine andere Zeit. Das romantische Flair der Mittelalterepoche schwebt über dem Kopfsteinpflaster und lässt Geschichte zum Greifen nah erscheinen. Mit kunstvollen Handwerksläden, kleinen Cafés und liebevoll gestalteten Gärten ist Ulm als Auftakt für eine unvergessliche Rundreise perfekt geeignet.

Stuttgart lockt mit Show und Natur

Wer Ulm als seine Heimatstadt betrachtet und die besonderen Ecken schon kennt, kann direkt in Stuttgart seine Rundreise starten. Auch hier kann der Mietwagen über Billige-mietwagen problemlos vorbestellt und in Stuttgart entgegengenommen werden. Für alle anderen Touristen ist Stuttgart das zweite Highlight auf der Rundreise. Wer im Spätsommer die Reise antritt, kann mit etwas Glück die Cannstatter Wasen erleben, die sich als zweitgrößtes Volksfest nach den Münchner Wiesn etabliert haben. Auf dem Volksfest können zahlreiche Fahrgeschäfte, unzählige Bierzelte und kulinarische Leckerbissen entdeckt werden, die Tradition und Spaß miteinander verbinden.

Weitere kulturelle Höhepunkte in Stuttgart sind zudem die Musicals im SI-Centrum, die Königsstraße mit vielen Shoppingmöglichkeiten und der botanische Garten in der City. Ruhe, Erholung und Spaß: Stuttgart lässt keine Wünsche offen und sollte mit mindestens zwei Tagen Aufenthalt genossen werden.

Stadt der Türme und Tore

Von Stuttgart bringt uns die Reise nach Ravensburg. Für viele Deutsche ist diese Stadt wohl eher als Heimat des gleichnamigen Spiele- und Puzzleherstellers bekannt, doch auch Historiker sollten sich diesen Ort für eine ausgiebige Sightseeingtour vormerken. Lager- und Fachwerkhäuser, die teilweise in ihrem Urzustand einen Eindruck davon vermitteln, wie es zu vergangenen Zeiten in Ravensburg aussah, sind das wahre Highlight der Altstadt. Eine märchenhafte Atmosphäre durchzieht die Gassen und lässt Zeit und Raum vergessen.

In der Umgebung zu Ravensburg warten noch die Abtei in Weingarten, der nahegelegene Bodensee oder Weißenau auf einen Besuch mit dem Mietwagen.

Soziales in Augsburg

Der Süden von Deutschland hält in seinen Städten viele Fachwerkhäuser und alte Gemäuer aufrecht, um die Historie auch nächsten Generationen zu vermitteln. Im nächsten Stopp Augsburg befindet sich jedoch ein ganz besonderes Exemplar, das zudem als soziale Einrichtung deutschlandweit bekannt ist: Die alte Fuggerei zählt zu den ältesten Sozialsiedlungen der Welt und ermöglicht Bedürftigen, eine Wohnung für eine Jahresmiete von 1 Euro zu erhalten. Wer dabei an heruntergekommene Buden denkt, wird eines besserer belehrt. Die liebevolle Fürsorge für das Objekt, das von der Stiftung geleitet wird, ist in jedem Ziegel zu spüren.

Ein Rundgang durch die Fuggerei erdet Besucher und lässt die Hoffnung auf soziale Nächstenliebe wieder steigen.

Zurück nach Ulm

Von Augsburg geht es zurück nach Ulm, wo die kleine Rundreise endet. Der Mietwagen kann bequem bei seiner zuvor bestimmten Abgabestelle zurückgegeben werden, die beispielsweise über Mietwagen-Check ausgewählt wurde. Problemlos und unkompliziert. Lange Wartezeiten am Flughafen, anstehen am Ticketschalter oder Verspätungen sind bei einer Autorundreise nicht zu erwarten. Somit bleibt die maximale Entspannung auch mit Ende des Urlaubs noch lange erhalten.

Natürlich lassen sich die besprochenen Stopps der Rundreise auch variieren oder in geänderter Reihenfolge abfahren. Der Eindruck einer wunderschönen Region mit Vielfalt und Charme kommt dennoch zum Vorschein!