Rücksichtslose Polit-Satire "Tagesschaum" im WDR mit Friedrich Küppersbusch

von Portrait von Desiree Borsky Desiree Borsky
Veröffentlicht am 29. August 2013

„Die „Tagesschau“ auf Koks“, so wird „Tagesschaum – das Meinungsmagazin“ von den Machern auf der Webseite des WDR beschrieben. Seit dem 10. Juni kann man sich im WDR und auf YouTube montags, dienstags und donnerstags die deutsche Politik von Friedrich Küppersbusch auf eine etwas andere Art und Weise als in herkömmlichen Nachrichtensendungen erklären lassen.

Verpackt in ungefähr 15 Minuten werden die bissigsten Kommentare und Vergleiche zum politischen Tagesgeschehen und rund um die Bundestagswahl präsentiert. Noch bis zum 20. September gibt es dreimal die Woche traurig aber wahre oder doch eher witzige aber deprimierende Fakten zu deutschen Politikern, den Parteien und deren Machenschaften.

Kein Thema bleibt vom Sarkasmus verschont, das Team um Journalist Friedrich Küppersbusch, der für seine Arbeit für die Politiksendung „ZAK“ 1991 einen Grimme-Preis erhielt, macht vor nichts und niemandem Halt. Jeder kriegt sein Fett weg, ob Angela Merkel, Peer Steinbrück oder auch US-Präsident Barack Obama. Links, rechts, mittel oder liberal - bei "Tagesschaum" werden alle gleich kritisch beäugt. Das ist witzig, allerdings auch verwirrend - sollte man also am Besten keiner Partei seine Stimme geben? Um es in den Worten der "Tagesschaum"-Redaktion zu sagen:

"Was sie da machen [an der Wahlurne] – links, rechts, ungültig wählen, Schwalben falten – wumpe."

Rücksichtslose Polit-Satire "Tagesschaum" im WDR mit Friedrich Küppersbusch

In der letzten Sendung vom 27. August ging es unter anderem auch um das 'Einfangen' der wichtigsten Wählergruppen. Laut Küppersbusch sei es für die Parteien am sinnvollsten die 'Letztwähler', die sich nach der Wahl sowieso an nichts mehr erinnern können, im Kontrast zu den Erstwählern mehr zu berücksichtigen:

„Letztwähler fragen nicht nach Zukunftsthemen: ‚Was ist in 30 Jahren mit Klima und Europa’. Sondern die kriegen von uns einfach das Letztwähler-Kit. Drin enthalten: ein stummer Wahlhelfer (Rollator) - Wählerwanderung ist ja dann auch langsamer - und eine Tip-Top-Wahlzettel-Lesehilfe.“

Die nächste Sendung direkt aus Küppersbuschs Büro läuft heute Abend um 23.15 Uhr im WDR und dann auch auf YouTube.