Fußball - (c) https://pixabay.com/de/fußball-fussball-zweikampf-rasen-1331838/ © https://pixabay.com/de/fußball-fussball-zweikampf-rasen-1331838/

Thema der Woche - Welche Arten von Sportwetten gibt es

von Portrait von Arzu A. Kayvani Arzu A. Kayvani
Veröffentlicht am 22. August 2018

Sportwetten erfreuen sich in Deutschland an einer immer größeren Beliebtheit. Es ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit, da Sport hierzulande einen sehr hohen Stellenwert hat. Der Trend, dass sich jedes Jahr mehr Menschen bei einem online Wettanbieter anmelden, geht seit Jahren nach oben und es gibt keine Anzeichen dafür, dass sich daran etwas ändern sollte. Trotz der bereits sehr großen Anhängerschaft von Sportwetten gibt es in der Gesellschaft noch viele Unklarheiten über das Thema. Im folgenden Artikel wird kurz darauf eingegangen, warum das Image des Geschäfts nicht makellos ist. Des Weiteren werden die wichtigsten Fakten erklärt und dargestellt wie Sportwetten funktionieren und welche Arten es gibt.

Die Geschichte von Sportwetten

Wetten gibt es seit Anbeginn der Zeit. Immer ein beliebtes Ziel von Wetten waren sportliche Ereignisse. Es gibt Hinweise darauf, dass die Menschen bereits vor vielen tausenden Jahren in aller Öffentlichkeit Sportwetten tätigten. Damals war das ein ganz normales Hobby vieler Menschen. Es war ein Mittel zum Zeitvertreib und diente als Ablenkung zum stressigen als auch damals noch gefährlichen Alltag. Die Römer beispielsweise lenkten sich mit Brot und Spiele von Krieg, sozialen und politischen Missständen ab. In der Geschichte der Sportwetten gab es immer wieder mal Tiefpunkte, an denen die Glaubwürdigkeit, die Seriosität und die Sicherheit der Wetten leitete. Durch Manipulationen, welche es bereits bei den ersten olympischen Spielen vor etwas mehr als zweitausend Jahren gab, nahm die Qualität der Spiele und der Wetten stark ab. Im späteren Verlauf übernahmen dann zu einem großen Teil kriminelle Banden das Geschäft, wodurch vor allem die Sicherheit der Spieler nicht mehr garantiert war. Es gab allerdings auch Manipulationsvorwürfe gegen die Sportverbände selbst, wie in der nahen Vergangenheit gegen die FIFA. Gekaufte Schiedsrichter, Spieler oder ganze Mannschaften sorgten dafür, dass die Seriosität des Business nachhaltig geschädigt wurde. Deshalb hält sich in der breiten Gesellschaft immer noch ein eher negatives Bild der Sportwetten. Die bewegte Vergangenheit und der Fakt, dass Sportwetten im Internet erst seit kurzer Zeit, nämlich erst seit dem Jahr 2011, in Deutschland möglich wurden, führt dazu, dass die Wahrnehmung nicht positiv ist.

So funktionieren Sportwetten heutzutage

Durch die Entwicklung des Internets sowie den technischen Geräten hat sich das alltägliche Leben in vielen Bereichen verbessert. Heutzutage ist man immer und überall online und in der Lage, das Leben mit anderen Menschen zu teilen oder im World Wide Web aktiv zu sein. Davon hat auch die Sportwetten Branche profitiert. Aktuell werden Sportwetten zum großen Teil online getätigt. Dadurch wurde das Hobby sicherer, weil es besser regulierbar wurde. Zwar ist der Schwarzmarkt im Bereich Sportwetten und die Summe, mit mehr als 200 Milliarden Euro jedes Jahr, immer noch gewaltig hoch, aber die Anzahl an Spielern und damit auch die Summe des Schwarzmarktes geht weiter zurück. Der Markt wurde durch das Internet neu definiert und die Kontrolle um einiges effektiver. Davon profitieren vor allem die Teilnehmer. Ganz egal, welche Summe bei einer Wette abgegeben wird und wie hoch die Quote auf eine Wette ist, man kann sich sicher sein, dass man den gewonnenen Betrag erhält. Natürlich gilt das nur für Wettanbieter mit einer gültigen Lizenz für Glücksspiel und Prüfsiegel. Diese zwei Kriterien sind die Merkmale für die Sicherheit und Seriosität einer Plattform. Sind diese bei einem Anbieter vorhanden, kann man sich voll und ganz sicher sein, dass das Angebot legal, geprüft und vertrauenswürdig ist.

Das Angebot der Wettanbieter

Damit die Arten der Wetten besser erklärt werden kann, ist es von Vorteil, sich zunächst einmal eine Übersicht über das gesamte Angebot zu verschaffen. Ein Wettanbieter verwaltet im Durchschnitt zwischen 30 und 50 verschiedene Sportarten auf einer Plattform. Es ist also nicht notwendig für jede Sportart, auf die man Wetten abschließen möchte, ein Konto bei einem spezifischen Buchmacher zu erstellen. Pro Sportart werden mehrere Länder und Ligen angeboten. Somit ist es möglich, für Sportwetten auf Fußball in Deutschland auf die Spiele der Liga eins bis vier zu wetten, in Frankreich ebenfalls auf mehrere Ligen, Spanien, Italien, Portugal, England, weitere europäische Länder sowie außereuropäische Länger und Ligen. Allein mit der Anzahl an Sportarten, Ländern und Ligen wird klar, wie groß und umfangreich das Angebot der Wettanbieter an Spielen ist. Aber das sind die einzelnen sportlichen Ereignisse in der Summe. Auf jedes Spiel gibt es wieder mehrere tausende Möglichkeiten an Wetten.

Die Arten an Sportwetten

Auf jedes sportliche Ereignis gibt es zahlreiche Wetten. Allein auf ein Spiel der ersten Fußball Bundesliga gibt es mehr als 40.000 verschiedene Wettoptionen. Diese kann man entweder einzeln abgeben oder zusammengefasst. Folgend werden die unterschiedlichen Arten an Wetten kurz und knapp erklärt.

Eine Einzelwette ist eine einzige Wette auf ein Sportereignis mit einer einzigen Wettoption. Zum Beispiele der Gewinner eines Spiels oder der schnellste Fahrer einer Runde. Pro Einzelwette wird ein Betrag gesetzt, läuft die Wette falsch ist das gesetzte Geld verloren. Falls die Wette gut endet wird der eingesetzte Betrag mit der Quote verrechnet, was den Gewinn ergibt.

Eine Kombiwette ist die Zusammenfassung von mehreren Einzelwetten, auf die ein Einsatz erbracht wird. Ein Beispiel sind die Gewinner mehrerer Spielpaarungen. Laufen alle Sportevents nach Plan wird somit mehr Gewinn gemacht, läuft allerdings nur eine Wettoption falsch, ist der gesamte Einsatz verloren.

Die Systemwette ist die Zusammenfassung von mehreren Kombiwetten. Der große Unterschied dabei ist allerdings, dass, selbst wenn eine Wette falsch verläuft, kann immer noch Gewinn gemacht werden. Damit ist das Risiko besser verteilt, da mehrere Wetten gleichzeitig abgeschlossen werden, wobei die eine oder andere Wette auch negativ enden darf. Die Chancen auf Gewinn und die mögliche Gewinnsumme ist um einiges größer, da viele einzelne Wetten auf einmal getätigt werden.

Langzeitwetten und Live Wetten sind zwar keine eigene Art von Wetten und zählen eigentlich noch als Einzelwette, allerdings sind sie ebenfalls spezielle Arten. Die Namen sind mehr oder weniger selbsterklärend. Beide Arten locken mit hohen Quoten, da beide sehr komplex und risikoreich sind.

Für Sportwetten braucht man einen Wettanbieter

Man muss zu den einzelnen Wettarten erwähnen, dass Anfänger nur mit Einzelwetten starten sollten. Die anderen Arten, auch die Langzeitwetten und Live Wetten sind sehr komplex, risikoreich und sollten nur mit ausreichend Erfahrung gespielt werden. Weitere Quellen über Sportwetten, Strategien, Tipps, Tricks und Erklärungen über die verschiedenen Arten an Wetten sind auf (Quelle: www.sportwetten.org)) nachzulesen. Sportwetten sind, obwohl es ein Hobby und eine Freizeitaktivität ist, ein risikoreiches und komplexes Unterfangen. Langfristigen Erfolg kann man nur mit ausreichend Informationen, Erfahrung und Fertigkeiten erreichen.

 

 

-----

BILDRECHTE: 

https://pixabay.com/de/fußball-fussball-zweikampf-rasen-1331838/

CC0 Creative Commons