©

Wagenhallen: Die coolste Stuttgarter Partylocation wieder offen

von Portrait von Alexander Kappen Alexander Kappen
Veröffentlicht am 5. November 2018

Nach zwei Jahren Sanierung (30 Millionen Euro teuer!) ging es vor kurzem wieder mit dem Kulturbetrieb weiter

Stuttgart. 30 Millionen Euro hatte die Renovierung die Stadt Stuttgart gekostet. Die wohl coolste Party Location in der Schwabenmetropole – die 1890 gebauten Wagenhallen – wird wieder eröffnet. Am Nordbahnhof gelegen, inmitten von Gleisen und unberührter Natur, erfreuten sich die ehemaligen Industriehallen großer Beliebtheit.

Hier siedelten sich Künstler an, ob in Wohnwagen oder in den Gebäuden selbst. Electro-Partys wurden hier gefeiert und große Lagerfeuer im Hof gemacht.

Vor zwei Jahren dann kam die Sanierung aus Bausicherheitsgründen. Die Statik war nicht gewährleistet, der Brandschutz auch nicht. Ende 2016 beschloss der Gemeinderat die Renovierung und damit begann der große Umzug für alle Beteiligten – rund 70 Künstler, der Veranstaltungsbereich von Thorsten Gutbrod und Stefan Mellmann, sowie die Tanzschule Tango Ocho mussten ausziehen und Lösungen finden.

Am Freitag, 26. Oktober, ging das Eröffnungswochenende mit der Wagenhallennacht los. Die Türen zur frisch sanierten Halle öffneten um 21.30 Uhr – der Eintritt ist das ganze Wochenende über frei!
Teil 2 war am Samstag, 27. Oktober, von 22 Uhr an. Eingeladen wurde zum Wagenhallen-Classic Balkan meets Swing.
Teil 3 des Eröffnungswochenendes begann am Sonntag, 28. Oktober, schon um 12 Uhr. Das Hallo Stuttgart Festival brachte zahlreiche Liveacts auf die neue Bühne – unter anderem El Flecha Negra, die Brenz Band und Fezzmo.

Hunderte Besucher kamen zu den kostenlosen Events und feierten (wie in alten Zeiten) eine große friedliche Party in den renovierten Wagenhallen.