- (c) https://www.flickr.com/photos/13435397@N06/32673355842 / Radrennen / www.planet-fahrrad.de © https://www.flickr.com/photos/13435397@N06/32673355842 / Radrennen / www.planet-fahrrad.de

Sprachschule aus dem Internet nimmt am Giro d‘Italia teil

von Portrait von Christine Pittermann Christine Pittermann
Veröffentlicht am 25. Mai 2018

Das Sprichwort: "Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper" ist sicherlich sehr bekannt. Eine Gruppe Sprachlehrer haben diesen Rat jetzt wörtlich genommen. Die bekannte internetbasierte Sprachenschule EF schickt ein Team zum Giro d'Italia. Dieses legendäre Radrennen zeichnet sich durch den hohen Anspruch der Strecke an die Wettkämpfer aus. Man radelt nicht nur so schnell wie möglich über Straßen, sondern es müssen Steigungen, Pässe und ähnliche Herausforderungen überwunden werden.

Auf den ersten Blick möchte man die Frage stellen: Was hat das mit dem Erlernen einer Sprache zu tun? Vermutlich haben sich die Teilnehmer des Teams aus der Sprachschule diese Frage auch gestellt. Die Antwort: Lernen funktioniert so ähnlich. Man braucht Ausdauer, muss vielleicht Frustrationen überwinden und so manches "Gelände" bezwingen, wenn man sich etwa schwer tut einen Zusammenhang zu verstehen oder umzusetzen. Das Radrennteam von EF English Live bringt diesen inneren "Kurs" beim Lernen buchstäblich auf die Straße.

Fast wie die Schüler schwitzen

Wer eine neue Sprache lernt, wird so manches Mal über sich hinauswachsen. Man hat neue Möglichkeiten zur Kommunikation und erlernt eine neue Form des Denkens. Die Sprache ist sozusagen der Spiegel der gewohnten Denkstrukturen. Die Sprachtrainer auf dem Fahrrad dürften ganz ähnliche Erfahrungen gemacht haben und noch machen. Es ist ein großer Unterschied, ob man sich am Samstagnachmittag für eine kleine Tour aufs Rad setzt, oder ob man ein Rennen fährt. Man muss lange vor dem Rennen Kondition, Kraft und mentale Disziplin trainieren. Vielleicht muss die Ernährung umgestellt und von lieben Gewohnheiten Abschied genommen werden. Dinge, die man ja eigentlich kann, wie etwa richtiges Atmen, müssen bis zur Meisterschaft trainiert und geübt werden.

So mancher aus dem Team EF wird sicherlich ein neues Verständnis für die Sprachschüler entwickeln, denn etwas zu erlernen, gleich ob körperlich oder mental, ist immer harte Arbeit, die den ganzen Menschen herausfordert. Und sicherlich wird manch einer der Sprachtrainer auch neue Wege der Motivation für seine Schüler finden, einfach aus der Erfahrung die er selbst beim Radrennen und der Vorbereitung darauf gewonnen hat. Es ist leicht zu jemandem der frustriert ist und an sich zweifelt zu sagen: " Beiß die Zähne zusammen und halte durch!" Doch wer das selber einmal erlebt hat und das tun musste versteht besser, wie man helfen und unterstützen und wann man antreiben kann und muss.

Die Perfektion liegt in der Balance

Das Erlernen und auch das Vermitteln von Sprachen ist eine mentale Höchstleistung. Ein Ausgleich dazu ist sicherlich wichtig und wird sogar den Lernerfolg noch vertiefen. Das menschliche Gehirn ist in gewisser Weise "Harmonie süchtig". Es funktioniert am besten, wenn es zu mentalen Anstrengungen auch körperliche Höchstleistungen als Ausgleich gibt. Es ist sehr zu begrüßen, dass die Sprachtrainer offensichtlich auch zu dieser Überlegung einladen. Dass der Gedanke an Ganzheit und Harmonie zwischen Körper und Geist keineswegs nur ein philosophisches oder gar esoterisches Konzept, sondern tatsächlich ein Schlüssel zum Erfolg ist.

Wer sich in für ihn oder sie ungewohntes Terrain wagt, wie etwa beim Erlernen einer neuen Sprache, oder auch bei der Teilnahme an einer großen Herausforderung wie dem Giro d'Italia, der ist schon ein "Sieger". Er oder sie ist mit dem ersten Schritt bereits über sich hinaus gewachsen und erschließt sich neue Möglichkeiten und Erfahrungen. Ein guter Trainer würde jetzt sagen: "Ich wünsche dem Team von EF viel Erfolg, eine tolle Platzierung und dass Sie vor allem eines nicht vergessen: Jeder von Ihnen, der heute hier an der Startlinie steht, hat schon gewonnen! Alleine schon deshalb, weil Sie diese ungewöhnliche Aktion nebst Vorbereitung durchgezogen haben und sich der Herausforderung stellen!" Das gleich gilt für jeden Menschen, egal welchen Alters, der sich entschließt, eine neue Sprache zu lernen oder eine Fremdsprache zu perfektionieren.