©

Paderborn teuer FCB günstig - große Unterschiede bei Dauerkartenpreisen

von Portrait von Christine Pittermann Christine Pittermann
Veröffentlicht am 19. Juli 2019

Ab sofort sind auch die teuersten Stehplatz-Dauerkarten der 1. Bundesliga zu haben. Bei Aufsteiger SC Paderborn müssen die Fans 80 Euro mehr zahlen, als die Anhänger von Meister FC Bayern München.

Wer hätte das gedacht? Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn verkauft die teuerste Stehplatz-Dauerkarte der Liga. Besonders günstig kommen die Fans des FC Bayern München und des VfL Wolfsburg weg. Bundesliga-Neuling 1. FC Union Berlin verlangt genauso viel wie zu Zweitligazeiten. 

Immerhin: Der SC Paderborn reagierte auf die massive Fan-Kritik nach dem ersten Bundesliga-Aufstieg 2014. Damals mussten die treuen SCP-Fans 255 Euro für eine „Steher“-Dauerkarte berappen. Nun sind es 225 Euro. Damit steht der Klub aber dennoch an der Spitze der teuren Stehplatz-Dauerkarten. 

„Ganz bewusst haben wir eine Reduzierung der Ticketpreise im Vergleich zur Saison 2014/2015 gewählt“, so Paderborns Geschäftsführer Martin Hornberger. „Gleichzeitig haben wir eine Begrenzung der Anzahl an VIP- und Public-Dauerkarten auf maximal 7.500 vorgenommen, um mehr SCP07-Fans über die Einzelkarten das Live-Erlebnis von Bundesliga-Fußball zu ermöglichen.“ Laut dem Online-Portal bundesliga-tipps.info gehen die Ostwestfalen als klarer Abstiegsfavoriten in die neue Saison. Es wird spannend zu sehen, ob der SCP die Klasse halten kann.

Das Gegenbeispiel liefert Mitaufsteiger Union Berlin, die die Ticketpreise nicht anziehen. „Durch den Verzicht auf den Verkauf weiterer Dauerkarten möchten wir mehr Unionern die Möglichkeit bieten, einzelne Heimspiele im Stadion An der Alten Försterei auf stabilem Preisniveau zu besuchen“, so Präsident Dirk Zingler. 

Erfreuliches gab es auch für Fans von Eintracht Frankfurt zu berichten: Der Klub hat sein Dauerkarten-Kontingent für die neue Spielzeit gesteigert. Jedoch sind sämtliche 31.000 Dauerkarten bereits vergriffen, so der Klub auf seiner Webseite. 

Das Stehplatz-Ranking – die Dauerkarten-Preise der Bundesligisten 

Aufsteiger SC Paderborn an der Spitze der teuersten Stehplatz-Dauerkarten! Hier seht ihr das Ranking der Preise der Bundesligisten für die neue Spielzeit 2019/2020.

  1. SC Paderborn (Stehplatz ohne Ermäßigung: 225 Euro, Sitzplatz ohne Ermäßigung: 735 Euro)
  2. Borussia Dortmund (Stehplatz ohne Ermäßigung: 219 Euro, Sitzplatz ohne Ermäßigung: 759 Euro)
  3. Hertha BSC (Stehplatz ohne Ermäßigung: 199 Euro, Sitzplatz ohne Ermäßigung: 696 Euro)
  4. FC Augsburg (Stehplatz ohne Ermäßigung: 199 Euro, Sitzplatz ohne Ermäßigung: 629 Euro)
  5. SC Freiburg (Stehplatz ohne Ermäßigung: 195 Euro, Sitzplatz ohne Ermäßigung: 865 Euro)
  6. Fortuna Düsseldorf (Stehplatz ohne Ermäßigung: 195 Euro, Sitzplatz ohne Ermäßigung: 759 Euro)
  7. SV Werder Bremen (Stehplatz ohne Ermäßigung: 195 Euro, Sitzplatz ohne Ermäßigung: 730 Euro)
  8. FC Schalke 04 (Stehplatz ohne Ermäßigung: 190,50 Euro, Sitzplatz ohne Ermäßigung: 776 Euro)
  9. TSV Bayer 04 Leverkusen (Stehplatz ohne Ermäßigung: 190 Euro, Sitzplatz ohne Ermäßigung: 765 Euro)
  10. Borussia Mönchengladbach (Stehplatz ohne Ermäßigung: 190 Euro, Sitzplatz ohne Ermäßigung: 675 Euro)
  11. Union Berlin (Stehplatz ohne Ermäßigung: 187 Euro, Sitzplatz ohne Ermäßigung: 680 Euro)
  12. Eintracht Frankfurt (Stehplatz ohne Ermäßigung: 184 Euro, Sitzplatz ohne Ermäßigung: 827 Euro)
  13. RB Leipzig (Stehplatz ohne Ermäßigung: 180 Euro, Sitzplatz ohne Ermäßigung: 595 Euro)
  14. FSV Mainz 05 (Stehplatz ohne Ermäßigung: 179 Euro, Sitzplatz ohne Ermäßigung: 615 Euro)
  15. 1. FC Köln (Stehplatz ohne Ermäßigung: 165 Euro, Sitzplatz ohne Ermäßigung: 795 Euro)
  16. TSG 1899 Hoffenheim (Stehplatz ohne Ermäßigung: 150 Euro, Sitzplatz ohne Ermäßigung: 584 Euro)
  17. FC Bayern München (Stehplatz ohne Ermäßigung: 145 Euro, Sitzplatz ohne Ermäßigung: 765 Euro)
  18. VfL Wolfsburg (Stehplatz ohne Ermäßigung: 145 Euro, Sitzplatz ohne Ermäßigung: 440 Euro)

Frappierend sind die Unterschiede bei den Sitzplatz-Dauerkarten. Während die Fans in Wolfsburg nur 440 Euro für ein Saisonticket zahlen, müssen die Anhänger des SC Freiburg stolze 865 Euro hinblättern. Hier gibt es die teuerste Sitzplatz-Dauerkarte 2019/2020.