- (c) Ofnerfrisch / Christian Ofner / stv Verlag © Ofnerfrisch / Christian Ofner / stv Verlag

Ofnerfrisch von Christian Ofner - Buchrezension

von Portrait von Christine Pittermann Christine Pittermann
Veröffentlicht am 8. Juli 2024

Für sein achtes Buch präsentiert Bestseller-Autor Christian Ofner die unterschiedlichsten Köstlichkeiten vom Sauerteigbrot aus Waldstaudenroggen bis hin zum Zwetschkenfleck mit Streusel. Auch die Zubereitungsmethoden variieren von Gebäck mit Natursauerteig oder Übernachtgare bis hin zu „Blitz-Varianten“ mit Trockensauerteig oder Hefe. Zusätzliche Informationen über die backtechnischen Besonderheiten und Tipps finden sich jeweils bei den Rezepten.

Über den Autor:

Christian Ofner ist der „Backprofi“ und mit 135.000 verkauften Büchern Bestseller-Autor, der seine Leser nachhaltig für das Brotbacken begeistert. Seine Backkurse und Live-Backsows haben schon Tausende Teilnehmer begeistert, seine YouTube-Videos werden millionenfach aufgerufen.

Zum Inhalt:

Auf 160 gebundenen Seiten ist das Buch in die Kategorien neues Lieblingsgebäck, neue Brot-Ideen, Kuchen und andere Köstlichkeiten, sowie zusätzliche Informationen zu den Rezepten eingeteilt. Neu entwickelte Gebäckspezialitäten vom Ofner, wie sein „dreierlei gefüllter Jausenzopf aus dunklem Brotteig“ oder sein „gerollter Schinken-Käse-Toast“, das Topfenkornbrot oder Backprofis Weizenlandler, machen die Jause (Brotzeit) erst perfekt. Zur Freude seiner Fans verrät der Backprofi seine privaten süßen Lieblingsrezepte: flaumiges Milchbrot, Zupfgugelhupf, Mohnkuchen mit Topfencreme u. v. m. Mit seinen gelingsicheren Rezepten für Pizza, Flammkuchen, Döner-Brötchen, Pita- und Naanbrot kann jeder sein Street Food in Zukunft selber machen.

Hier ein kleiner Einblick ins Buch:

Ofnerfrisch / Christian Ofner / stv VerlagOfnerfrisch / Christian Ofner / stv Verlag

Ofnerfrisch / Christian Ofner / stv VerlagOfnerfrisch / Christian Ofner / stv Verlag

Fazit:

Mir gefällt an diesem Buch, dass es nicht nur einfach eine Sammlung von Rezepten ist, sondern es gibt viele Tipps und Tricks rund um das Thema backen. Grade auch hinsichtlich des Umgangs mit dem Teig und Zutaten. In mehreren Einzelschritten und dazugehörigen Bildern kann man die Zubereitung einfach viel besser nachvollziehen. Gerade wenn es um so sensible Dinge geht wie Teig. Alle Rezepte sind meiner Meinung nach auch für Backanfänger absolut machbar und somit steht dem selbstgebackenem Brot und Gebäck nichts mehr im Wege. Dieses Jahr wird es auf jeden Fall den Kaiserguglhupf, die Dinkel-Blechpizza und das Topfenkörnbrot geben. Ein sehr schönes Backbuch für alle, die eine große Auswahl haben möchten.