©

Eine Prise Romantik zum Valentinstag

von Portrait von Christine Pittermann Christine Pittermann
Veröffentlicht am 11. Januar 2019

 

Wenn der Alltag nur noch aus Routine besteht, ist es an der Zeit innezuhalten. Gewöhnung hat schon vielen Beziehungen den Garaus gemacht. Gewiss ist es natürlich, dass die Phase anfänglicher Verliebtheit mit der Zeit abklingt. Doch eine Prise Romantik sollte auf jeden Fall erhalten bleiben.

Auf den ersten Blick erscheint es paradox, dass das Jahr mit Gedenk- und Feiertagen durchsetzt ist, die Menschen aus der alltäglichen Routine herausholen und ihre Aufmerksamkeit auf bestimmte Dinge lenken sollen. Diese Tage dienen häufig als Anstoß dafür, Personen und die Beziehung zu ihnen nicht als selbstverständlich hinzunehmen. Hochzeits- und Geburtstage gehören ebenso zu diesen Gelegenheiten, jemanden zu würdigen wie Valentins- und Muttertag. Letztere bescheren vorwiegend dem Blumenhandel hohe Umsätze, doch längst versuchen auch andere Branchen, das Potenzial dieser Tage für sich zu nutzen.

Händler lassen dabei nichts unversucht, einen Bezug zwischen ihrem Angebot und dem Thema des entsprechenden Tages herzustellen. Buchhändler präsentieren in der Zeit um den Valentinstag vermehrt Liebesromane und Sachbücher rund um die Stichworte Liebe und Partnerschaft. Auch die Schmuckbranche setzt mit ihrem Angebot vermehrt auf Romantik

Es gibt unzählige Angebote und Ideen für Geschenke. Valentinstag hat aber für viele Verliebte einen besonders hohen Stellenwert. In zahlreichen Ländern ist es Brauch, sich am 14. Februar der Liebe füreinander zu versichern.

Für weniger romantisch veranlagte Naturen stellt der Valentinstag jedes Jahr aufs Neue eine echte Herausforderung für ihre Phantasie und Kreativität dar. Dabei ist es gar nicht so schwer, Romantik aufkommen zu lassen. Einige gewählte Worte genügen bereits. Diese müssen nicht einmal von einem selbst stammen. Auch wenn sie ehrlicherweise als Zitat erkenntlich sind, können sie ihren Zweck erfüllen. Glücklicherweise finden sich im Internet hilfreiche Seiten mit romantischen Sprüchen, die das Herz aufgehen lassen.

Ein gelungenes Geschenk bringt mehrfach Freude. Den Beschenkten sowieso, aber auch den Schenkenden, die am Glück der Empfänger teilhaben dürfen. Bei einem perfekt ausgewählten Präsent spielt der materielle Wert eine untergeordnete Rolle. Wichtig ist, dass die beschenkte Person die Zuneigung und Wertschätzung spürt, die mit dem Geschenk zum Ausdruck gebracht werden soll. Dies gilt natürlich in besonderem Maß für Präsente, die Paare einander machen. Verlegenheitsgeschenke taugen hierfür wenig. Sie sind bestenfalls geeignet, einer gesellschaftlichen Konvention gerecht zu werden. Die Flasche Wein oder eine Schachtel Pralinen mögen als Mitbringsel für Kollegen oder Bekannte, mit denen einen privat wenig verbindet, geeignet sein. Aber zum Valentinstag darf es für den Schatz dann doch etwas ganz Persönliches sein.