Zehn Dinge, die man tun kann, wenn der Sommer ins Wasser fällt

von Portrait von Andreas Broede Andreas Broede
Veröffentlicht am 21. Juli 2014

Regenwetter im Sommer ist selten schön. Hier sind die zehn Dinge, die man tun kann, um seinen Humor und die gute Laune nicht zu verlieren, auch wenn der Sommer ins Wasser fällt:

 

 

 

 

1. Regenschauer abwarten und Tee trinken (funktioniert nicht bei Dauerregen)...!

[PHOTO,3]

 

2. Endlich mal rechtzeitig Weihnachtsgeschenke einkaufen (und es nicht nur immer sagen)!

[PHOTO,4]

 

3. Romantische Regenspaziergänge zu zweit machen - und wahlweise "naß bis auf die Haut" werden wie Max Herre und A-N-N-A oder schön kuscheln unter dem gemeinsamen XL-Partnerschirm! Profi-Tip: sich hinterher zu Hause gemeinsam aufwärmen - dann darf es auch gerne weiterregnen..!

[PHOTO,5]

 

4. Sich einfach mal auf die Straße stellen und "I'm singing in the rain" singen!

[PHOTO,6]

 

5. So tun, als wäre nichts: die Flip-Flops einfach anbehalten!

[PHOTO,7]

 

6. Oder auf Gummistiefel umsteigen (wann kann man die schon mal in der Großstadt tragen, ohne doof angeschaut zu werden?)

[PHOTO,8]

 

7. Mit den Gummistiefeln einfach zum nächsten Musikfestival fahren, denn da gilt: je mehr Schlamm, desto besser!

[PHOTO,9]

 

8. Ins Kino  gehen, da ist es immer schön trocken, und Popcorn gibt es auch!

[PHOTO,10]

 

9. Mit Tischgrill und Kunstrasen das Wohnzimmer zum Stadtpark machen! 

[PHOTO,11]

 

10. Ruhe bewahren, der Sommer geht vorbei, und im Herbst braucht man sich dann nicht so sehr aufregen über schlechtes Wetter...!

[PHOTO,12]

    Verwandte Artikel