©

Welches Sofa passt am besten zu Ihnen?

von Portrait von Christine Pittermann Christine Pittermann
Veröffentlicht am 25. Januar 2018

Ein Innenraum ohne Sofa wirkt völlig leer. Deshalb kommt kaum ein Wohnzimmer ohne ein Sofa oder einen Sessel aus. Sie sind universell einsetzbar und können beliebig im Raum platziert werden.

Aufgrund der Unterschiede im Design können Sofas nicht nur an Wänden, sondern auch mitten im Zimmer platziert werden. Auf diese Weise teilt das Sofa den Raum auf. Sie können so beispielsweise im Wohnzimmer eine Ruhezone und einen Bereich fürs Filmgucken kreieren.

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Sofas lassen Sie auch die Polsterung frei wählen. Dabei können Sie alles von natürlicher Baumwolle bis hin zu Latexfolie in Ihr Wohnzimmer bringen.

Auch die Art und Weise, wie Menschen ihr Sofa nutzen, variiert stark: So verwenden einige Menschen ihr Sofa ausschließlich als Ruheplatz nach einem harten Arbeitstag. Andere wiederum nutzen es tagsüber zur Entspannung und verwandeln es abends über einen Klappmechanismus in ein Bett.

Grundlegende Auswahlparameter

Bei der Auswahl eines Sofas bei Renetti achten viele Menschen vor allem auf das Aussehen. Deutlich wichtiger ist jedoch die Bequemlichkeit. Diese ergibt sich aus der Qualität des Innenlebens. Aus welchen Werkstoffen besteht das Sofa? Und welche Funktionsweisen bringt das Möbelstück mit? Das sind entscheidende Fragen, die Sie sich beim Sofakauf stellen sollten.

Ein gutes Sofa ist…

  • beständig: Damit das Sofa so lange wie möglich hält, sollten Sie sich für ein Modell mit einem bewährten und gut gedörrten Holzgestell sowie einer hohen Verarbeitungsqualität entscheiden.
  •  
  • bequem: Wählen Sie ein Sofa, das Sie sowohl als Ruheplatz als auch als Treffpunkt mit ihren Freunden verwenden können. Für jede Funktion gilt: Das Sofa sollte in jedem Fall bequem sein. Wenn ein Sofa zu hart oder zu weich ist, kommt es zu Rückenschmerzen, Muskelkalter oder Schlaflosigkeit.
  •  
  • einfach zu handhaben: Einige Sofas dienen nicht nur der Erholung, sondern warten mit einer Schlaffunktion oder einer Wäschebox auf. Bevor Sie sich für ein multifunktionales Sofa entscheiden, testen Sie den Mechanismus.

Bei der Herstellung von Sofas liegt der Hauptakzent auf den Werkstoffen sowie auf der Funktionsweise der Modelle.

Die meisten multifunktionalen Sofas haben:

  • eine Rolle für Bewegung
  •  
  • Tische
  •  
  • Wäscheboxen
  •  
  • verschiedene Regale für Zeitschriften und Taschen für Kleinigkeiten

Einige Modelle verfügen über keine Armlehnen, sichtbare Beine und manchmal auch über keinen Rahmen.

Wir empfehlen Ihnen, sich mit den wichtigen Nuancen vertraut zu machen, die Sie beim Kauf von Polstermöbeln beachten sollen.

Dazu gehören:

  • Polsterstoff
  •  
  • Qualität der Nähte
  •  
  • verwendete Werkstoffe und Füllstoffe
  •  
  • Rahmen
  •  
  • eingebaute Mechanismen

Regeln für die Auswahl eines Sofas

Berücksichtigen Sie beim Sofakauf den Ort, an dem Ihr neues Sofa stehen soll. Polstermöbel für das Wohnzimmer unterscheiden sich von denen für das Office oder das Kinderzimmer. Im Wohnzimmer liegt der Fokus auf Bequemlichkeit. Im Kinderzimmer sollten Möbel vor allem ohne Armlehnen aus Holz und ohne scharfe Kanten auskommen. Polsterstoffe sollten hier leicht zu reinigen sein. Büromöbel sollten vor allem beständig sein, damit sie möglichst lange halten. Dabei helfen ein stabiler Rahmen, robuste Polster sowie ein dauerhafter Füllstoff.

Fazit

Sofas können leicht in die Innenausstattung von Küche, Schlafzimmer, Kinderzimmer und Wohnzimmer integriert werden. Auch im Büro oder in der Praxis sorgt ein Sofa für hohen Komfort.