- (c) ©istock.com/LPETTET © ©istock.com/LPETTET

Von Köln nach Las Vegas: Die Glitzermetropole entdecken

von Portrait von Christine Pittermann Christine Pittermann
Veröffentlicht am 23. Januar 2018

Seit Sommer 2017 geht es mit Eurowings direkt vom Flughafen Köln/Bonn in die legendäre Spielerstadt im Westen der USA. Damit eröffnen sich für Touristen und Casino-Liebhaber ganz neue Perspektiven für einen Urlaub im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Der Direktflug erfordert Sitzfleisch

Knapp 13 Stunden benötigt der Airbus A330 für den Direktflug von Köln nach Las Vegas. Dies fordert den Passagieren einiges an Durchhaltevermögen ab, doch dafür entfallen Umstände wie die Anfahrt nach Frankfurt und das Umsteigen an einem der großen US-amerikanischen Drehkreuze. Es gibt mehrere gute Gründe, den langen Flug auf sich zu nehmen: So ist Las Vegas selbst immer eine Reise wert. Dazu eignet sich die Stadt in Nevada hervorragend als Ausgangspunkt für Rundreisen im Westen der USA.

Die künstliche Welt von Las Vegas erleben

Seit Jahrzehnten pflegt Las Vegas seinen Ruf als eine der größten Casino-Städte der Welt. Unzählige Spielautomaten und Spieltische buhlen um die Gunst der Spieler. Hotelzimmer sind dafür ausgesprochen günstig zu haben: Die Hotels locken Gäste über niedrige Zimmerpreise und vielfältige Extras um sie in ihre eigenen Spielhöllen zu locken. Dort wird das große Geld gemacht. Zur Auswahl stehen vielfältige Glücksspiele wie die großen Klassiker Roulette und Black Jack, aber auch kilometerlange Reihen an Spielautomaten und Sportwetten, bei denen die jeweiligen Veranstaltungen an Bildschirmen verfolgt werden. Wer sich in den Trubel der Casinos von Las Vegas stürzen will, sollte sich zunächst mit dem Fachjargon vertraut machen und natürlich mit den Regeln. Ein gutes Gefühl für die Gewinnwahrscheinlich an Spielautomaten lässt sich vorab schon online auf Portalen wie https://www.platincasino.com/de/spielautomaten.html entwickeln.

Las Vegas bietet Unterhaltung für jedes Alter

Die Casinos sind natürlich nur einer der vielen Gründe um Las Vegas zu besuchen. Die unglaubliche Hotelarchitektur mit künstlichen Nachbauten von Venedig, Paris und dem alten Rom sollte jeder einmal gesehen haben. Kinder lieben das Mittelalterflair im Hotel Excalibur mit echten Ritterturnieren und die Achterbahn, die durch die Häuserschluchten des falschen New Yorks saust. Die bunten Zirkusshows des Cirque du Soleil sind immer einen Besuch wert, dazu geben Pop- und Rockstars von Weltruf regelmäßig Konzerte in Las Vegas. Nicht jugendfrei sind die vielen Burlesque- und Stripshows, die Las Vegas den Spitznamen Sin City eingetragen haben.  Ein Tipp: Um dem Sinnesrausch der Metropole zu entfliehen, gibt es nichts Besseres als die umliegende Wüste. Mit dem Mietwagen sind es etwa vier bis fünf Stunden Fahrt zum berühmten Grand Canyon.

 

 

Bild: ©istock.com/LPETTET