- (c) www.flickr.com/photos/Cloud Shopping Cart – Shopping Securely/Blue Coat Photos/https://c2.staticflickr.com/8/7537/16040980481_104091c95a_c_d.jpg © www.flickr.com/photos/Cloud Shopping Cart – Shopping Securely/Blue Coat Photos/https://c2.staticflickr.com/8/7537/16040980481_104091c95a_c_d.jpg

Tipps für einen erfolgreichen Online-Shop

von Portrait von Christine Pittermann Christine Pittermann
Veröffentlicht am 16. Januar 2017

Nahezu jedes Geschäft und jeder, der etwas verkauft, hat heutzutage eine Webpräsenz, egal ob in Form einer Website oder eines Online-Shops. Mehr noch: Viele vertreiben ihre Produkte ausschließlich über das Internet. Diesen Service nehmen die Verbraucher dankbar in Anspruch. Laut einer Umfrage bestellen knapp die Hälfte der Befragten mehrmals im Monat etwas online. Da jeder einen Online-Shop "eröffnen" kann, ist die Konkurrenz riesig. Wer erfolgreich sein will, muss seinen Shop so optimieren, dass er in den Suchmaschinen gute Rankings erzielt und damit aus der Masse hervorsticht.

Unkompliziert und kundenfreundlich

Innerhalb weniger Sekunden entscheidet ein User, ob der Shop für ihn einen Mehrwert hat und es sich lohnt, dort einzukaufen. Die oberste Priorität eines erfolgreichen Online-Shops sollte deshalb ein benutzerfreundlicher und gut gegliederter Aufbau sein. Zu langes Scrollen, ständige Weiterleitungen auf Unterseiten oder übermäßige Werbung gehen dem Kunden schnell auf die Nerven und vertreiben ihn so. Wichtig hierbei ist, dass die Website übersichtlich ist, eine sinnvolle Navigationsstruktur aufweist und eine wirkungsvolle Suchfunktion bereitstellt. Auch das Design spielt eine große Rolle: Da beim E-Commerce persönliche Beratung und Ambiente in einem Geschäft wegfallen, muss die Website auf der Gestaltungsebene überzeugen.

Für Google optimieren

Fast genauso wichtig wie den Online-Shop kundenfreundlich zu gestalten, ist es, ihn so aufzubauen, dass Google ihn als wertvoll einstuft und ihn bei Suchanfragen weiter vorne rankt. Google sucht im Internet durchgängig nach guten Webseiten basierend auf bestimmten Kriterien. Dazu gehören ein guter Inhalt der Seite, passende Keywords und eine effektive interne Verlinkung. Um einen Shop zu optimieren, braucht man ein wenig SEO-Erfahrung. Google stellt aber auch selbst Tools zur Verfügung, die bei der Keyword-Recherche unterstützen und dem Betreiber helfen, passende Schlüsselwörter auf der Website zu integrieren. Und Provider wie 1&1 übernehmen nicht nur das Shop-Hosting, sondern liefern gleich auch Lösungen, wie man einen Online-Shop für Suchmaschinen fit macht.

Aufgrund der fehlenden persönlichen Beratung beim Online-Kauf muss der E-Commerce mit exzellentem digitalen Service überzeugen. Kurze Wartezeiten bei Rückfragen und Problemen, niedrige Versandkosten, verschiedenste Bezahlverfahren und vor allem die Gewährleistung von Sicherheit. Kreditkartendetails und Kundendaten müssen zu 100 Prozent geschützt sein. Auch die rechtlichen Vorschriften müssen unbedingt beachtet werden.

Das Internet bietet zwar ein riesiges Potenzial, in kurzer Zeit einen erfolgreichen Shop aufzubauen, aber eine Garantie dafür gibt es keinesfalls. Die Website muss gut aufgebaut sein, Kundenbeziehungen müssen gepflegt werden und es gibt noch einige weitere Faktoren zu beachten.
 

    Verwandte Artikel