- (c) SEG TOUR GmbH © SEG TOUR GmbH

Segway Tour durch Köln mit Verlosung von Freikarten

von Portrait von Juliane Vogel Juliane Vogel
Veröffentlicht am 19. Juni 2017

Es gibt viele Arten sich innerstädtisch fortzubewegen: mit einem Fahrrad, einem Skateboard, einem Tretroller oder aber auch einem Segway. Hierbei steht der Fahrer auf einer Plattform zwischen zwei nebeneinander angeordneten Rädern und kann sich an einer Lenkstange festhalten. Die beiden Räder werden unabhängig voneinander gesteuert, wodurch es möglich wird, Richtungsänderungen vorzunehmen. Der Antrieb ist rein elektrisch. Der Segway funktioniert mit Gewichtsverlagerung.

Seit dem 25. Juli 2009 erlaubt die „Verordnung über die Teilnahme elektronischer Mobilitätshilfen am Verkehr“ (MobHV) die Segway-Nutzung in ganz Deutschland. Das Fahren des Segways ist nach der Verordnung nur auf Schutzstreifen, Radfahrstreifen, Radwegefurten und Radwegen zulässig. Wenn solche nicht vorhanden sind, dann darf innerorts auf der Fahrbahn gefahren werden, außerorts nur auf der Fahrbahn, wenn die Straßen nicht Bundes-, Landes- oder Kreisstraßen sind (§ 7 MobHV). Zum Betrieb des Segways sind die Berechtigung zum Führen eines Mofas (frei für Jahrgänge bis 31. März 1965) sowie ein Versicherungskennzeichen erforderlich.

Bei einer geführten Segway Tour von "SEG TOUR KÖLN" muss man sich dies nicht alles merken. "Seg Tour Köln" gibt es seit 2013. Momentan bietet "SEG TOUR KÖLN" zwei Tourrouten an: die Classic Tour und die Colonia Tour. Bei beiden Touren werden jeweils 20 Stopps angefahren. Die Classic Tour ist eher für Touristen und Personen, die mehr Fahrspaß haben möchten, da es dort längere Fahrtabschnitte gibt, während die Colonia Tour eher für Köln und Geschichtsinteressierte geeignet ist.

 

SEG TOUR GmbH SEG TOUR GmbH



In der Classic Tour werden alle Kölner Top-Highlights angefahren. Die Classic Tour startet am Alter Markt. Weiter führt die Route dann vorbei am Gürzenich zum Kölner Dom. Als nächstes geht es über die Hohenzollernbrücke auf die rechtsrheinische Seite zum "Düxer Dom". Wieder angekommen auf der linksrheinischen Seite wird der berühmteste Imbiss der Stadt, der "Wurstbraterei, angesteuert. Von dort aus wird entlang der Hafenpromenade gefahren: Hier gibt es einiges zu entdecken wie z. B. das Schokoladenmuseum oder die Kranhäuser. Neben dem Fahren mit den Segways werden Geschichten zur Kölschen Lebensart erzählt sowie Wissenswertes zur Stadtgeschichte Kölns.

Die Colonia Tour ist für alle Köln-Liebhaber geeignet, die mehr entdecken wollen. Die Zeitreise auf der Colonia Tour geht von der ersten Siedlungsstätte der Römer bis in die Gegenwart. Zuerst wird das älteste Gebäude der Stadt, der Römerturm angefahren. Weiter geht´s ins mittelalterliche Köln. Bedeutende Persönlichkeiten des 19. und 20. Jahrhunderts, wie der Graf von Zeppelin und Konrad Adenauer, werden ebenfalls beleuchtet, indem ihre Wohn- und Wirkungsstätten gezeigt werden. Zum Schluss geht es zurück in die Gegenwart und der MediaPark Köln mit seiner modernen Architektur wird befahren.

Für die Tourrouten kann man sich seinen persönlichen Tour Guide über die Internetseite von "SEG TOUR KÖLN" buchen. Auch Segway Events sind mit "SEG TOUR KÖLN" möglich. Allgemeine Teilnahmevoraussetzungen sind der Besitz eines Führerscheins (mind. Mofa) und ein Körpergewicht zw. 45 kg und 120 kg. "SEG TOUR" gibt es noch in sechs weiteren Städten in Deutschland: Berlin, München, Dresden, Augsburg, Regensburg und Stuttgart.


Wir verlosen unter allen richtig abgegebenen Antworten 2 x 1 Gutschein für eine Segway Tour durch Köln!

Gewinnspiel


Wann wurde die Segway-Nutzung in ganz Deutschland erlaubt?


Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahme ab 18 Jahren. Einsendeschluss ist der 17. Juli 2017.