Schweinemuseum Stuttgart - (c) Alexander Kappen © Alexander Kappen

Schweinisch: Besonderes Museum in Stuttgart

von Portrait von Alexander Kappen Alexander Kappen
Veröffentlicht am 19. Juli 2017

Ein Kulturbesuch in der Schwabenmetropole muss nicht mit Spannung sparen – das beweisen wir hier: Das Schweine Museum! Im größten Museum seiner Art der ganzen Welt (!) erfährt man im Stuttgarter Osten (nahe des Gaskessels) alles über die rosa farbenen Tiere. 50 000 Ausstellungsstücke umfasst die Dauerausstellung. In 25 Themenräumen wie „Sparschweine“ (hier findet man tausende von bunten Sparschweinen aus aller Welt), „Wildschwein-Jagd“, „Hausschwein“ (das Schwein als Haustier), „Ahnengalerie“ (Stammbaum), „Metzgerei“ (Verarbeitung), „geile Sau“ (hier erfährt man alles über die sexuelle Bedeutung der Schweine in der menschlichen Welt. Sonderausstellungen bringen zusätzlich Schwung hinein.

 

Eine kleine Chronik des Schweinemuseums:

 

Silvester 1988/1989

Gründung des Sammler- und Glücksschweinemuseums Bad Wimpfen von Erika Wilhelmer, Stuttgarter Gastronomin und leidenschaftliche Sammlerin.

 

1992

Eintrag ins Guinness-Buch der Weltrekorde: „Größtes Schweinemuseum der Welt“ – mit da-mals rund 25.000 Exponaten.

 

Januar bis Mai 2010

Sanierung des ehemaligen Verwaltungsgebäudes des Alten Schlachthofes Stuttgart, Schlacht-hofstraße 2, Stuttgart-Ost. Umzug der Schweineausstellung in das neue Domizil.

 

2010

Eröffnung des neuen SchweineMuseums Stuttgart mit mittlerweile über 41.500 Schweine- Exponaten, präsentiert auf 600 Quadratmetern in 25 Themenräumen. Zusätzlicher Raum für Wechsel- und Sonderausstellungen in der „Scheune“ im Dachgeschoss des Museums.

 

Adresse: Alter Schlachthof Stuttgart, Schlachthofstraße 2a, 70188 Stuttgart  |  www.schweinemuseum.de/