Neu in Stuttgart - (c) Alexander Kappen © Alexander Kappen

Neu in Stuttgart - Die Treffs für Neu-Schwaben gehen erfolgreich weiter

von Portrait von Alexander Kappen Alexander Kappen
Veröffentlicht am 9. September 2015

An jedem Mittwoch das gleiche Bild: Hunderte junge Leute belagern eine Lokalität in der Stadt und verbreiten gute Laune. Am vergangenen Mittwoch machte die Offline-Gruppe Halt im Café Fossil am Nordbahnhof. Das Café Fossil ist das Restaurant des Naturkundemuseums am Nordbahnhof. Hier lässt es sich im Grünen gut aushalten. Das nutzte der Treff für Neuzugezogene „Neu in Stuttgart“ am Mittwochabend aus. Wie gewohnt ab 19.30 Uhr trafen sich die 20-40-Jährigen „Reinge-schmeckten“ Neu-Stuttgarter dort und lernten sich bis kurz vor Mitternacht kennen. Neue Kontakte wurden geknüpft und alte vertieft. Der Bankkaufmann Dennis Sieg hatte die Gruppe vor einigen Jahren gegründet, um selbst als einer der aus Hannover zugezogen ist Anschluss zu finden. Mittlerweile gibt es zehntausend Mitglieder bei Facebook.

Bei Bier, Wein und Cola hatte man gemeinsam Spaß und gab wieder die ganz neuen Gesichter, die bei jedem Treff die Überzahl haben. Es kam auch wieder zu kuriosen Szenen: Die Berlinerin barfuß in Flip-Flops, der attraktive Versicherungskaufmann, der gleich ein Dutzend Verehrerinnen um sich herum hatte, die Wohngemeinschaft, die um Mitternacht dann auf-brach, um zuhause im Stuttgarter Westen weiterzufeiern und vieles mehr. Hier geht zur Facebook-Seite der Gruppe