Financial Times © flickr.com | Financial Times | https://www.flickr.com/photos/financialtimes/6440873873/

Jackpot geknackt - und nun? | Ein Leitfaden für Lottogewinner

von Portrait von Arzu A. Kayvani Arzu A. Kayvani
Veröffentlicht am 14. Juli 2016

Jackpot geknackt – und nun?

Für viele gehört es mittlerweile ganz automatisch dazu – regelmäßig werden die Kreuze auf dem Spielschein eingetragen und auf den Jackpot gehofft. Wer dann zum Beispiel auf dieser Seite die neueste Ziehung der Euromillions-Lotterie checkt und feststellt, dass er doch tatsächlich den Jackpot geknackt hat, darf in Jubelschreie ausbrechen. Doch nach der ersten Euphorie kommt die Überforderung: Wie verhält man sich nach dem großen Gewinn? Wohin kommen die ganzen Millionen? Was kann man falsch machen?

Ruhe bewahren

Großgewinner sind meist überfordert mit der guten Nachricht, doch sie können sich professionellen Rat einholen. Denn ab einer Gewinnsumme von 100.000 Euro steht dem Gewinner ein Informationsgespräch zu. Die Berater empfehlen dann dem Neu-Millionär nichts zu überstürzen und die frohe Botschaft erst einmal für sich zu behalten. Nur vertrauenswürdige Angehörige, Familienmitglieder oder Freunde, die einem den Gewinn gönnen und dies nicht ausnutzen würden, sollten vom Gewinn erfahren. Es gibt nämlich Bekannte, die nicht verstehen, warum der Millionär ihnen nicht ein paar tausend Euro leihen kann. Weiterhin sollte man nicht von heute auf morgen den Job kündigen, auch wenn sich das laut einer Forsa-Studie vor allem ältere Menschen wünschen. Hingegen würden nur wenige jüngere Lotto-Gewinner ihren Job kündigen wollen, wie hier berichtet wurde.

Investitionen genau überlegen

Nach der Auszahlung der Millionen sollte man das Geld nicht zum Fenster hinauswerfen, indem man sich wochenlang in ein Fünf-Sterne-Hotel einquartiert, den neuesten Ferrari erwirbt oder die Traumvilla kauft. Denn plötzlich ist das Geld schneller weg, als man es gewonnen hat. Stattdessen kann man sich erst einmal kleine Wünsche erfüllen, etwa zwei Wochen Urlaub in Südfrankreich oder einen neuen, umweltfreundlicheren Mittelklassewagen. Wer sein Geld anlegen möchte, sollte sich unbedingt an einen kompetenten Berater wenden, um keine Fehlinvestition zu riskieren. Zu den Möglichkeiten zählen hier zum einen sogenannte liquide Anlagen wie Tages- und Festgelder, Aktien, Gold, Oldtimer, Schmuck oder Kunst. Zum anderen kann man sein Geld aber auch nichtliquid in Immobilien, Rentenversicherungen oder Unternehmensbeteiligungen anlegen.

Unglück im Glück

Dass man nach einem Lottogewinn manchmal finanziell schlechter dran ist als vorher, weil man die falschen Entscheidungen getroffen hat, zeigen einige Beispiele. Besonders traurig ist die Geschichte von David Lee Edwards aus Kentucky. Der Arbeitslose knackte den Jackpot und war plötzlich um 41 Millionen Dollar reicher. Innerhalb eines Jahres hatte er schon die Hälfte des Gewinns in Villen, zahlreiche Luxusautos, sogar Rennpferde und andere Luxusgüter investiert. Innerhalb kürzester Zeit war auch das letzte Geld ausgegeben, der einstige Millionär verschuldete sich hoch, die Bank konfiszierte sein Haus und er musste in eine Lagerhalle umziehen. Auch in Deutschland gab es einen ähnlichen Fall. Nachdem ein Arbeitsloser seinen Millionengewinn in Autos, Häuser und Casinos investierte, war er nach acht Jahren pleite. Am Ende wurde er kriminell. 

    Verwandte Artikel