Cannstatter Lebensmittel-Messe - (c) Alexander Kappen © Alexander Kappen

kulinart - Gut besuchte Cannstatter Lebensmittel-Messe

von Portrait von Alexander Kappen Alexander Kappen
Veröffentlicht am 16. November 2015

Die kulinart im Römerkastell war wieder ein voller Erfolg. Gutgelaunte Besucher schlemmten sich von Stand zu Stand und deckten sich mit vollgepackten Tüten für zu Hause ein. In der Phoenixhalle im Römerkastell drängelten sich am Samstag und Sonntag wieder die Massen von Stand zu Stand. Die Lebensmittel-Messe „kulinart“ fand statt. Das bedeutete wieder Leckereien und neue Weine zu probieren, was die Besucher dann auch fleißig taten. „Uns gefällt es hier so gut, wir sind bereits seit fünf Stunden vor Ort“, sagten zwei junge Damen, die vollgepackte Tüten mit sich herum schleppten. Denn an jedem Stand konnte man die angebotenen Produkte natürlich auch käuflich erwerben.

Die Metzgerei Grau aus Fellbach bot ihre Bio-Brote und – Suppen an. „Brotkonfekt“ so nann-ten sich die kleinen Paninis mit Chilli, Cardamon und Sesam gefüllt. Auch die Bio-Kürbiscremesuppe schmeckte sensationell. Die Firma „Lagerhaus“ aus Gomadingen bot an ihrem Stand seltene Pralinen zum Besten: Ziegenkäse und Honig war die ausgefallenste Füllung, die hervorragend schmeckte trotz der etwas bizarren Mischung aus zuckerhaltigem und salzigem Geschmack.

Mix dein Brot“ nannte sich ein junges Star-Up-Unternehmen wie man es aus der VOX-TV-Serie „Höhle der Löwen“ kennt. Das junge Pärchen aus Erdmannhausen bei Ludwigsburg bietet seit März 2015 ihre Tüten mit Bio-Brotbackmischung an. Chilli und Hanf geben dem Brot eine pikante Geschmacksnote. Der Kunde muss zuhause dann nur Wasser hinzugeben und das ganze im Ofen zwei Stunden backen. Fertig ist das „selbst gebackene“ Brot. Cool: Die Brote haben unterschiedliche Farben wie Grün, Gelb und Orange.

Can Gourmet aus Mallorca präsentierten den Besuchern an ihrem Stand mallorcinische Mandel-Liköre – auch wieder in ausgefallenen Farben wie zum Beispiel „Blau“. Auch die Mandeln mit Silber und Gold-Färbung fielen positiv auf.

Und dann gab es natürlich noch die Weinstände, die ganz eindeutig die Hauptzahl der Stände ausmachten. Das Wein & Gut frank aus Brackenheim bei Heilbronn ließ die Gäste ihre neuesten Tropfen probieren. So fiel zum Beispiel der Gewürztraminer aus dem Jahr 2014 positiv auf. Dazu schmeckte das selbst gebackene Brot – von der hauseigenen Uroma mit 89 Jahren – hervorragend.