Fürst Albert und Charlène von Monaco wollen ein Kind

von Portrait von Bettina Pielka Bettina Pielka
Veröffentlicht am 7. Mai 2013

Nach den erneuten Gerüchte, dass es bei Fürst Albert von Monaco und seiner Charlène kriseln soll, da er am vergangenen Dienstag alleine zur Thronübergabe in den Niederlande erschienen war, gibt es nun schöne Neuigkeiten – Charlène wünscht sich Kinder, und zwar mit ihrem Albert. Wie die Gala schreibt, machte die Fürstin die Babypläne ziemlich deutlich.

„...ich denke, dass Kinder kommen werden"

Auch machte die 35-Jährige in einem Interview während ihres Trips in Südafrika für ihre Stiftung deutlich, wie sie zu ihrem Mann steht. Er sei die „Liebe ihres Lebens“. Schöner kann eine Liebeserklärung kaum sein. Am 3. Juli 2011 heiratete Albert von Monaco seine Verlobte Charlène Wittstock. Schon nach der Hochzeit stand für die Fürstin fest, dass der Kinderwunsch erstmal warten müsse.

Der 55-Jährige hat bereits eine 21-jährige Tochter aus der Beziehung zu einer amerikanischen Kellnerin und einen neunjährigen Sohn aus einer kurzen Affäre. Beide Kinder habe jedoch keinen Anspruch auf den monegassischen Thron, da sie unehelich geboren wurden.

Wir sind gespannt, wann es die ersten Babynews aus Monaco gibt.