©

Die Stadt der Grachten und der Sünde

von Portrait von Christine Pittermann Christine Pittermann
Veröffentlicht am 29. Januar 2018

Amsterdam ist besonders bei den Europäern eines der beliebtesten Reiseziele. Die Besonderheit dabei ist, dass die Stadt im Gegensatz zu anderen Städten sowohl bei jungen, als auch bei älteren Menschen in gleichem Maße hoch auf der Beliebtheitsskala steht. Der Grund ist denkbar einfach, denn Amsterdam bietet durch seine Grachten, Museen und die Architektur etwas für den gehobenen Anspruch, durch sein Rotlichtviertel und die vielen Coffee Shops auch jede Menge Vergnügen für die jüngere Generation.

Wer nach Amsterdam gefragt wird denkt sofort an die vielen Grachten, was der Stadt den Namen „Venedig des Nordens“ eingebracht hat. Die von den vielen schönen Häuserfassaden eingerahmten Kanäle laden zum Flanieren und entspannen ein. Neben der Architektur und den zahlreichen Wasserwegen findet man in der Stadt 75 verschiedene Museen und auch hier hat Amsterdam die perfekte Balance für alle Generationengefunden. So bieten die klassischen Museen wie das Van Gogh Museum oder die Ermitage etwas für den kulturell Interessierten Besucher, aber auch durch Museen wie die Heineken Experience oder das Hanfmuseum werden hier junge Menschen in gleichem Maße angesprochen.

Aber auch wer nur das Vergnügen sucht wird im Herzen von Amsterdam sicherlich fündig. Der sich durch mehrere Straßenzüge ziehende Rotlicht Bezirk bietet ab den frühen Abendstunden neben hübschen Frauen, die ihre Dienste in den zahlreichen Fenstern anpreisen auch jede Menge andere Impressionen. So ist es einfach spannend zu sehen, wie die vielen verschiedenen Menschen nach Amsterdam kommen um sich zu vergnügen. Aber auch die vielen Coffee Shops, in denen man im Gegensatz zu Deutschland einen Joint rauchen darf locken viele Touristen an. Zwar ist auch in Amsterdam der Konsum von Cannabis offiziell verboten, allerdings herrscht dort eine „Duldungspolitik“, wodurch der Konsum indirekt gestattet wird.

Allerdings ist Vorsicht geboten, denn viele der kleinen Mitbringsel sind in Deutschland nicht gestattet. So kann es beim Kauf von Cannabis Samen, die es dort in jedem Shop zu kaufen gibt, zu Problemen mit dem Zoll kommen. Was in den Niederlanden am Flughafen meist ohne Probleme durchgewunken wird, kann beim deutschen Zoll zu lästigen Fragen führen. Daher gilt es sich vorher über erlaubte und nicht gestattete Urlaubssouvenirs zu informieren!