Taunus  - (c) Flickr / List_84 / Taunus / https://www.flickr.com/photos/liste1/7619910772/in/photolist-cBm2ZW-3Myz4-7oT5ys-akUntK-6xmdnh-i6S7ew-AaR38-NDb3i-82ynsh-AaQLQ-5ZQRrQ-jRo5Vc-6vyabh-6vtXkP-ydh9M-6vtXjp-DqQoz-cYkcc3-ydh4B-cYkbQU-6vya9U-AaQFD-dFqmiT-cYkbGA-6vy9Vu-AaQDe-jRo5Mr-6vtXeK-cYkbDj-DqQoP-cYkcBw-q3Y5ya-cYkcfq-dFvLzs-9rVUsE-cYkbth-cYkbXN-AaQWx-AaQRn-AaQTf-bZiH5J-7nPKSo-bxYbMp-AaQUK-qjkKic-NDb2z-ydhBp-8CZXmy-qxJQfA-fJbgNK © Flickr / List_84 / Taunus / https://www.flickr.com/photos/liste1/7619910772/in/photolist-cBm2ZW-3Myz4-7oT5ys-akUntK-6xmdnh-i6S7ew-AaR38-NDb3i-82ynsh-AaQLQ-5ZQRrQ-jRo5Vc-6vyabh-6vtXkP-ydh9M-6vtXjp-DqQoz-cYkcc3-ydh4B-cYkbQU-6vya9U-AaQFD-dFqmiT-cYkbGA-6vy9Vu-AaQDe-jRo5Mr-6vtXeK-cYkbDj-DqQoP-cYkcBw-q3Y5ya-cYkcfq-dFvLzs-9rVUsE-cYkbth-cYkbXN-AaQWx-AaQRn-AaQTf-bZiH5J-7nPKSo-bxYbMp-AaQUK-qjkKic-NDb2z-ydhBp-8CZXmy-qxJQfA-fJbgNK

Der Taunus (Gewinnspiel)

von Portrait von Natalie Huberto Natalie Huberto
Veröffentlicht am 10. März 2017

Der Taunus ist der südöstlichste Teil des Schiefergebirges. Seine abwechslungsreiche Landschaft lockt schon seit Jahrzehnten immer wieder Touristen und Wanderer an, die für ein paar Tage in der wunderschönen Umgebung des Taunus die Seele baumeln lassen wollen. Zwischen dem Rheingau erheben sich Berge  auf einer Höhe zwischen 400 Metern und 800 Metern. Nördlich des Hauptkamms erstrecken sich flache Landschaften. Südlich dagegen ist der Taunus durch Frankfurt städtisch geprägt. Der Taunusclub, welcher aus dem ersten Wanderverein Deutschlands hervorgegangen ist, unterhält heute ein Wegenetz von rund 2.700 km.

Der Taunus lässt sich grob in fünf Urlaubsgebiete einteilen. Der Hochtaunus ist das größte Gebiet mit dem zentralen Bergmassiv und dem großen Feldberg.  Highlights dieser Region sind die Königsresidenz Weilburg, die Kubacher Kristallhöhle, der Opel-Zoo in der Hohen Mark und das Freilichtmuseum Hessenpark.

Der Main-Taunus ist durch die Metropolenstadt Frankfurt am Main dicht Besiedelt. Der Main-Taunus-Kreis ist der Landkreis mit der zweithöchsten Bevölkerungsdichte in Deutschland. Doch auch hier gibt es kulturell durchaus genug zu entdecken. Allen voran die Burg Epstein, der Bolongaropalast, das Höchsterschloss und den Meisterturm bei Hofheim.

Der sogenannte Rheingau beginnt an der Mündung des Mains in den Rhein in der Höhe von Wiesbaden. Einige der besten Riesling-Weine werden hier kultiviert. Außerdem findet man Weingüter wie Schloss Vollrads und Schloss Johannisberg.

Zu den Touristischen Aushängeschildern des Rheingaus zählen das Kloster Eberbach, das Kurbad Wiesbaden, der Rheingauer Dom in Geisenheim  und das gotische Weindorf Kiedrich. International bekannt sind die Rüdesheimer Drosselgasse und die Germania am Niederwalddenkmal.

Zwischen Lahnstein und Kaub liegt der Hintertaunus. Entlang des oberen Mittelrheintals gibt es eine Menge zu entdecken. Unter anderem die Loreley, die Burg Lahneck, die Burg Maus und Marksburg. Im Hinterland der Lahn findet man das Jammertal und das Aartal, welche sich ebenfalls sehr gut zum Wandern eignen.

Der Untertaunus, eingebettet zwischen Hochtaunus und Hintertaunus war die Geburtsstätte des Selterswassers, mit dem die Mineralwasserkultur in Deutschland begann. Hier findet man unter anderem die Hühnerstraße, den Goldenen Grund und den Aartaunus.

Zu den bekanntesten Ausflugszielen des Untertaunus gehören der Limburger Dom, die Altstadt um Schloss Idstein und der Kurort Bad Schwalbach.

Wer also Lust hat beim Wandern, Entdecken und Genießen für ein paar Tage die Akkus aufzuladen und den Alltagsstress zu vergessen, der ist im Taunus genau richtig.

Unter allen richtig abgegebenen Antworten unseres Gewinnspiels verlosen wir das Buch „Taunus“ des Mitteldeutschen Verlages!
 

Gewinnspiel


In wie viele Urlaubsgebiete lässt sich der Taunus grob einteilen?


Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahme ab 18 Jahren. Einsendeschluss ist der 7. April 2017.