- (c) Foto via carrie_br4dshaw
© Foto via carrie_br4dshaw

Auf Instagram gibt es jetzt einen Fashion-Account von Sex and the City

von Portrait von Carina Kaiser Carina Kaiser
Veröffentlicht am 8. Juli 2016

Wenn die Modeikone Carrie Bradshaw heute noch schreiben würde, wäre sie womöglich eine Bloggerin. Jetzt, 18 Jahre nach dem Start der ersten Staffel von »Sex and the City« ist es etwas zu spät dafür - könnte man meinen. Zwei Fashion-Kritikerinnen aus New York beweisen mit ihrem neuen Instagram-Account, warum es für Mode niemals ein Verfallsdatum gibt. 

Alle Fotos: © carrie_br4dshaw
Alle Fotos: © carrie_br4dshaw

„Am liebsten habe ich mein Geld dort, wo ich es sehen kann – hängend in meinem Kleiderschrank!“  Carrie Bradshaw

So habe ich mir Journalismus immer vorgestellt: mit dem Laptop und einem Kaffee in meinem New Yorker Apartment sitzen und dafür bezahlt werden, dass jemand meine getippten Zeilen liest. Im Nebenzimmer ein begehbarer Kleiderschrank, gefüllt mit namenhafter Mode und unzähligen Manolos! Zugegeben, die Serie Sex and the City hat in mancher Hinsicht unrealistische Vorstellungen geliefert. Aber in einer Sache war sie immer ehrlich: Mode. 

Alle Fotos: © carrie_br4dshaw
Alle Fotos: © carrie_br4dshaw

"I've spent $40,000 on shoes and I have no place to live? I will literally be the old woman who lived in her shoes!" Carrie Bradshaw

Chelsea und Lauren aus New York haben sich das zum Anlass genommen, um einen neuen Instagram-Account ins Leben zu rufen: »Everyoutfitonsatc«. "Erst dachten wir, wir machen es als Webseite, dann realisierten wir, es ist 2016, nicht 2008", sagt Lauren.  »Every Outfit On Sex And The City« möchte alle Outfits der Serie enthüllen, egal wie abgehoben oder verrückt sie sind. Zu jedem Foto posten sie dann einen kurzen Kommentar. Etwas über 33.000 Follower haben die zwei bereits nach nur zwei Wochen generiert. Wow.

Screenshot via CC everyoutfitonsatcScreenshot via CC everyoutfitonsatc

"Was ich sagen kann, ist, dass ich von Sex and The City mehr über Mode als über Sex gelernt habe,“ erklärt Chelsea dem Dazed and Confused Magazine. Sie hatte als Teenager schon was für Mode übrig und durchforstete die Zeitschriften damals schon nach Designer-Stücken. Den neusten Manolo Blahnik dann „live“ an einer Carrie zu sehen, fand sie besonders aufregend. Wir sind uns einig, die Seite wird bestimmt mehr begeisterte Follower ergattern – und auch wir schauen gerne zur Inspiration rein. 

Das ganze Interview gibt es hier zum nachlesen: 

http://www.dazeddigital.com/fashion/article/31910/1/the-instagram-archiving-every-outfit-on-sex-and-the-city