Rise Against gibt "Long Forgotton Songs" eine Chance und packt sie auf ein Album

von Portrait von Desiree Borsky Desiree Borsky
Veröffentlicht am 9. September 2013

Die US-Amerikanische Hardcore-Punk-Band Rise Against bringen ein neues Album mit alten beziehungsweise noch nie auf einem Album veröffentlichten Songs heraus. Über die Jahre hinweg, in denen die Band ihre sechs Studioalben produziert hat, sind einige Lieder zu kurz gekommen. Rise Against werden bekanntermaßen für ihre Fairness gepriesen – sie unterstützen den Tierschutz mit PETA und haben sich gegen Bush eingesetzt – nun geben sie auch diesen lang vergessenen Titeln auf „Long Forgotton Songs“ eine Chance (VÖ: 6.9.13).

Seit 2001 ist die Band unter dem Namen Rise Against unterwegs. Vorher waren sie schon als „Transistor Revolt“ aktiv. Die aktuelle Besetzung von Tim Mcllrath (Gesang, Gitarre), Zach Blair (Gitarre), Joe Principe (Bass) und dem einzigen nicht Straigth-Edge Mitglied Brandon Barnes (Schlagzeug) existiert seit 2007 und hat bis jetzt zwei gemeinsame Alben produziert.

[PHOTO,5]

„Rise Against“ ist eine Aufforderung sich aufzulehnen, gegen alles was falsch läuft. Die Bandmitglieder aus Chicago setzen sich aktiv für Tierschutz und Menschenrechte ein, haben bei dem Projekt „Rock Against Bush“ mitgewirkt, und einen veganen VANS Schuh entworfen.

Ganze 26 Songs wurden in der 13-jährigen Laufbahn der Band 'vergessen'. Tim Mcllrath äußert sich dazu wie folgt:

„In den vergangenen Jahren waren wir auf jedes unserer sechs Alben stolz. Genauso stolz sind wir auf diese 26 Songs, die es nie auf die Alben geschafft haben, weil wir dachten, dass wir sie für das nächste aufsparen.“

Der Song "Elective Amnesia" spiegelt die Hauptcharakteristika der Band und der Neuerscheinung perfekt wieder: gewohnt schnelle Rhythmen werden auf der neuen-alten Platte mit einer Mischung aus melodischem Gesang, harten Gitarrenriffs, ein bisschen Screamo und mal mehr mal weniger politischen Lyrics kombiniert.