Freddie Mercury, Michael Jackson und das Lama

von Portrait von Desiree Borsky Desiree Borsky
Veröffentlicht am 31. Juli 2013

Michael Jackson und Freddie Mercury sollen 1983 zusammen Songs aufgenommen haben. Damals waren sie gemeinsam im Studio, was genau dort passierte blieb allerdings unbekannt. Die Gerüchteküche brodelte, angeblich sagte Mercury er wolle nicht mit einem Lama arbeiten. Meinte er damit Michael Jackson? Oder befand sich zu diesem Zeitpunkt tatsächlich ein Lama im Studio? Jetzt sagte Brian May, dass er das Material bearbeite und sehr bald veröffentlichen wird.

Der Anwalt und spätere Manager von Queen, Jim 'Miami' Beach, erinnert sich an einen Anruf Mercury's in dem er sagte:

"Miami, dear, can you get over here? You've got to get me out of here, I'm recording with a llama.“

Laut NME hatte Jackson ein Lama mit ins Studio gebracht. Seine Affinität zu größeren Vierbeinern haben wir erst kürzlich thematisiert. Will.i.am erzählte eine Geschichte darüber wie er mit Michael Jackson auf den Rücken von Pferden Äpfel in Irland gepflückt hat.

Betrachtet man nur den zitierten Satz, könnte Mercury aber auch Michael Jackson persönlich meinen. Vielleicht hat er gespuckt wie ein Lama, gesungen wie ein Lama - aber wie hört sich das an? Oder hat er sich ähnlich wie in seinem Musikvideo zu "Thriller" in ein Lama verwandelt? Der Fall bleibt mysteriös.

Freddie Mercury, Michael Jackson und das Lama - 3 Videos

Queen-Gitarrist Brian May arbeite laut Süddeutsche zusammen mit Produzent William Orbit, der bereits Madonna, Blur und viele andere unterstützt hat) und seinem Bandkollegen Roger Taylor an der Auswertung des damals entstandenen Materials. Das Ergebnis soll in ungefähr zwei Monaten erscheinen.