Alle Bundesvision Song Contest Teilnehmer und Musikvideos 2013

von Portrait von Desiree Borsky Desiree Borsky
Veröffentlicht am 25. September 2013

Der Bundesvision Song Contest 2013 steht vor der Tür, am Donnerstag treten sechszehn Kandidaten – für jedes Bundesland eine Gruppe – in Mannheim gegeneinander an. Stefan Raab präsentiert den Contest mit Teilnehmern wie Guaia Guaia, Max Herre feat. Sophie Hunger, Pohlmann, MC Fitti und zwölf anderen ausgewählten deutschen Musikern und Musikerinnen ab 20:15 Uhr auf ProSieben.

Max Herre und Sophie Hunger bilden das bekannteste Duo, ob sie, wie ihre populären Vorjahressieger Kool Savas und Xavier Naidoo, den Sieg einholen, werden wir am Donnerstag sehen. Es gibt auf jedenfall noch einige andere interessante - weniger bekannte - Teilnehmer. Wir stellen euch hier alle Kandidaten aus dem Jahr 2013 inklusive Wettbewerbs-Titel vor und verraten euch unsere Favoriten.

Alle Bundesvision Song Contest Teilnehmer und Musikvideos 2013

Guaia Guaia -  „Terrorist“ für Mecklenburg-Vorpommern

MC Fitti – „Fitti Mit'm Bart“ für Berlin

Charly Bravo – „Dreckige Namen“ für Bayern

Keule - „Ja Genau!“ für Brandenburg

De Fofftig Penns - „Löppt“ für Bremen

Johannes Oerding - „Nichts Geht Mehr“ für Hamburg

Sing um dein Leben - „Unter Meiner Haut“ für Hessen

Bosse - „So oder so“ für Niedersachsen

Pohlmann - „Atmen“ für NRW

Mega! Mega! - „Strobo“ für Rheinland Pfalz

DCVDNS - „Eigentlich wollte Nate Dogg die Hook singen“ für Saarland

The Toten Crackhuren Im Kofferraum - „Ich Brauche Keine Wohnung“ für Sachsen

Adolar - „Halleluja“ für Sachsen-Anhalt

Luna Simao - „Es geht bis zu den Wolken“ für Schleswig-Holstein

Hannes Kinder & Band - „déjà-vu“ für Thürigen

Max Herre feat. Sophie Hunger - „Fremde“ für Baden Württemberg

Wer hat euch am Besten gefallen? Bei uns sind Guaia Guaia, Adolar, Keule, DCVDNS, De Fofftig Penns und irgendwie auch die Toten Crackhuren vorne mit dabei.