Trotz neuer Castingshow: Bar Refaeli in Gedanken bei ihrem Heimatland

von Portrait von Bettina Pielka Bettina Pielka
Veröffentlicht am 20. November 2012

In gut einer Woche ist es soweit. Am Mittwoch, 28. November startet die neue Model-Castingshow „Million Dollar Shooting Star“ mit Topmodel Bar Refaeli. Anders als ursprünglich erwartet, läuft die Show nicht in Konkurrenz zu „Germany's Next Topmodel“ mit Heidi Klum auf ProSieben, sondern auf Sat.1. Das Konzept der Show ist auch etwas anders, als die Show von Heidi Klum, wie die Bunte berichtete.

Bar Refaeli lädt in ihrer Show zehn erfolgreiche Profi-Models zum „härtesten Foto-Wettbewerb der Welt“ (Sat.1) ein. Die Siegerin der neuen Sendung kann bis zu einer Million Dollar gewinnen. Die 27-Jährige reist mit ihren zehn Kandidatinnen zu Fotoshootings an außergewöhnliche Orten rund um die Welt: von ihrer Heimat Israel über Island nach Sambia bis nach Grönland.

Wertvolle Tipps kann Topmodel Bar Refaeli allen Kandidatinnen geben, immerhin gehört sie zu den erfolgreichsten Frauen in der Modelbranche. Sie schwebte als Engel über den „Victoria's Secret“-Laufsteg, zierte bereits zahlreiche Zeitschriftencover und wurde in diesem Jahr vom US-Männermagazin „Maxim“ zur „schönsten Frau der Welt“ gewählt. Unterstützt wird Bar Refaeli in ihrer Castingshow von Modelagent Peyman Amin und Fotograf Oliver Gast als Co-Juroren.

Trotz des bevorstehendem Starts ihrer neuen Castingshow ist das Topmodel in Gedanken bei ihren Landsleuten. Die aus Israel stammende Schönheit äußerte sich am 17. November via Twitter zur aktuellen Lage in ihrer Heimat: „Leider herrscht Krieg in meinem Heimatland Israel, das sich nun auf öffentlichen Bereichen gegen die Raketen der Hamas verteidigen muss.“ Dennoch bete sie für die Sicherheit der Menschen beider Seiten sowie für den Tag, an dem alle in Frieden und Harmonie leben werden. Ihre Worte beendet das Model mit „Amen“.

Die Folgen der neuen Model-Castingshow „Million Dollar Shooting Star“ werden ab den 28. November immer mittwochs ab 20:15 Uhr auf Sat.1 ausgestrahlt.