Serie "Hannibal": Review der bisherigen Episoden auf Sat1

von Portrait von Susanna Salber Susanna Salber
Veröffentlicht am 21. November 2013

"Töchter und Pilze": Am 10. Oktober kam die erste Folge der neuen Serie "Hannibal" auf Sat1. Der Profiler Will Graham (Hugh Dancy) steht an einem Tatort und zeigt eine Fähigkeiten. Der Zuschauer weiß weder was passiert ist, noch wer Will ist. Man findet sich sofort im Fall und genau das gefällt mir sehr gut an Hannibal: Der Zuschauer wird oft herausgefordert. Vielleicht schreckt einige dieser verworrene und komplizierte Einstieg ab. In den ersten Minuten wird sofort Wills Fähigkeit dargestellt: Die Szene wird zurückgespult – die Blutspuren weichen zurück, die Tote steht wieder an der Treppe. In diesem Anfang wird auch die Brutalität der Serie deutlich. Die ist zugegeben recht extrem.

In der nächsten Szene wird er in seinem Hörsaal an der FBI Akademie wird er von seinem späteren Boss Jack Crawford aufgesucht. Crawford möchte den brillanten Will für einen Fall gewinnen. Ein Serienmörder hat acht College-Studentinnen getötet. Jack Crawford (Laurence Fishburn) – Chef der Behavioral Science Unit des FBI will um jeden Preis Will für diesen Fall gewinnen. Genau das macht die Charaktere meiner Meinung nach in der Serie so interessant: Bis auf Will und Hannibal (Mads Mikkelsen) ist nicht wirklich klar, weg gut und wer böse ist. Denn Jack ist eben kein Preis zu hoch.

Serie "Hannibal": Review der bisherigen Episoden auf Sat1

Will und Jack besuchen zusammen die Eltern einer Vermissten. Hier wird deutlich, dass Will Probleme im sozialen Umgang mit Menschen hat. Der Charakter des konzilianten aber eben sozial gehemmten Genies wird dadurch stark unterstrichen. Tragischerweise findet Will das Mädchen tot im Haus der Eltern. Inzwischen wird Dr. Hannibal Lecter vorgestellt. Genau wie Will Graham wird er seine Figur schon in der ersten Folge sehr stark inziniert. Er isst in vollkommen ästhetischer Art. Was genau auf dem Teller liegt, ahnt der Zuschauer.

In einem Gespräch mit einem Patienten wird zudem klar, dass er sehr kompetent ist. Auch er wird von Jack aufgesucht, um für den Fall beziehungsweise als Wills Aufpasser gewonnen zu werden. Jack scheint in dem Büro von Lecter wie ein kleiner, begeisterter Junge. Diese Begegnung ist extrem gelungen: Dem Zuschauer wird sofort klar, wie fesselnd und einnehmend Hannibal ist. Das erste Kennenlernen von Hannibal und Graham im Büro von Jack ist genial inziniert: Hannibal analysiert Will und man merkt, dass zwischen den beiden Figuren eine konstante kiss or kill Beziehung herrschen wird. Hannibal scheint fasziniert von Will und Will versteht Hannibal nicht. Dr. Hannibal Lecter hat sehr offensichtlich zwei Morde in dieser Folge begannen: Dem an den vermissten Mädchen und den, den er in der Art des „Minesota Würger“. Er hat ein Mädchen auf einem Hirschgeweih aufgespießt.

Während Will eine Charakterisierung des Mörders zeichnet, sieht man einen Bauarbeiter auf einer Baustelle, der ein Mädchen begrüßt: Der Mörder und seine Tochter. In der nächsten Szene besucht Hannibal Will zuhause. Man merkt, dass Hannibal anscheinend eine große Leidenschaft für den Fall hegt. Gemeinsam fahren sie zu der Baustelle, auf der der Mörder arbeitete. Will fragt ob ein bestimmter Mann eine Tochter habe: Denn sie ist der Grund für die Serienmorde. Sie finden die Adresse von Garret Jacob Hobbs (Jon Cubrt) – der offensichtlich der Mörder ist und fahren zu seinem Haus. Doch bevor sie fahren, nutzt Hannibal die Gelegenheit und warnt den Mörder vor. Bevor die beiden losfahren sieht man Will mit Blutspuren im Gesicht vor einem Haus stehen. Die Szene wird durchblendet von zwei Lichtmomenten und man sieht was passiert ist: Es kam zur Schießerei in Hobbs' Haus. Seine Frau und er sterben. Nur die Tochter Abigail ( Kaces Rohl)überlebt. Wegen ihr hatte Hobbs die Morde begannen: Er wollte sie nicht verlieren...

"Hannibal" Episode Hirschgeweih

Das Team findet die Jagdhütte von Hobbs. Will kann ganz deutlich nicht mit dem Fall abschließen. Dazu kommt, dass seine Tochter aufgewacht ist und Hobbs einen Nachahmer hat. Will setzt die Zusammenarbeit mit Lecter fort und findet in der Psychologin eine große Unterstützerin. Abigail wird noch nicht befragt, aber es gibt einen wichtigen Punkt zu klären: In wie weit hat Abigail mit den Morden an den anderen Mädchen zu tun? Der nächste Fall fordert Will wieder stark heraus und die Nerven des Zuschauer. Es wurden lebendig begrabenen Menschen gefunden. Ihre Körper wurden als Humus für Pilze genutzt. Leider ist meiner Meinung nach in dieser Folge der Fall etwas schwach: Ein Apotheker hat Diabetiker in einen Zuckerschock versetzt und mit ihren Körpern den „Pilzgarten“ angelegt. Es wird einfach kein Motiv für seine Tag genannt, was bei der Größe des Falles einfach unlogisch wirkt.

In dieser Folge tritt eine neue Figur aus: Die Journalistin Freddie Lounds versucht über halbseidene Wege an Informationen über Will Graham zu kommen. Graham wiederum, der sich bisher gegen eine Therapie sperrte, stimmt schließlich einer Sitzung mit Dr. Hannibal Lecter zu.

"Hannibal" Episode Verlorene Jungs

Dieser Fall beginnt mit der Zerstörung der Familienidylle: Eine komplette Familie wurde am Esstisch ermordet. Doch es bleibt nicht nur bei der einen Im Laufe der Zeit werden immer wieder ganze Familien getötet. Will erkennt sofort, dass der Täter der Familie nahe gestanden haben muss. Er vermutet, dass es sich um vermisste Kinder handelt, die manipuliert wurden. Schließlich findet er heraus, dass es der seit einiger Zeit vermisste Sohn gewesen war. Anscheinend hat der Fall Parallelen zu weiteren und die Verhaltensanalysten entdecken Fälle um eine gewisse Eva. Sie hatte Jungs entführt und ihnen eingeredet, dass ihre Familien ihnen nur Schaden zufügen würden. Hannibal versucht, die Bindung zu Abigail Hobbs zu stärken. Will kommt dabei nicht darüber hinweg, ihren Vater getötet zu haben. Hannibal sorgt dafür, dass Abigail aus dem Krankenhaus entlassen wird. Als Abigail zuhause ankommt, spürt sie der Bruder eines Opfers auf. Ihr Vater hat seine Schwester umgebracht. Abigail ermordet ihn, als er sich auf sie stürzen will. Hannibal Lecter hilft Abigail diesen Mord zu vertuschen.

"Hannibal" Episode Engel

In einem Hotelzimmer werden zwei Tote entdeckt, die wie Engel präpariert sind. Der grausame Fund gehört meiner Meinung nach zu einer Szene, die nur sehr hart gesottene angucken sollten. Der Mörder ist relativ schnell ausfindig gemacht, aber schwer zu fassen: Elliot Budish ist unheilbar an Krebs erkrankt. Er tötet Menschen, damit sie ihn bewachen. Auch hier finde ich leider das Motiv wieder sehr schwach. Budish formt seine Opfer er zu Engeln um und drapiert sie zu seinem Schutz. In dieser Folge sind die Inhalte um den Fall besser gelungen. Crawford ist zusammen mit seiner Frau Bella bei Hannibal zum Dinner eingeladen. Hannibal merkt schnell, dass es zwischen den Eheleuten kriselt. Crawfords Frau hat ein Geheimnis. Natürlich denkt der Zuschauer als erstes an einen Seitensprung, doch Bella ist krank. Doch sie erzählt Jack nicht davon. Sie beginnt eine Therapie bei Hannibal Lecter.

"Hannibal" Episode Hoffnung

Der ehemalige Chirurg Dr. Gideon ist Insasse einer Strafanstalt für geistesgestörte Killer. Er hat seine Frau und deren Familie ermordet. Nun gibt er an, der Chesapeake Ripper Mörder zu sein.
In der Strafanstalt zerstückelte eine Schwester nach Art des Chesapeake-Rippers. Der Serienmörder war seit zwei Jahren nicht mehr aktiv. Es ist unklar, ob Dr. Gideon wirklich die Morde begannen hat. Will und Crawford bezweifeln das immer mehr. Ich finde diese Zweifel sehr gelungen. Zudem sorgt sich Crawford um seine Frau. Es wird in dieser Folge eine sehr große Nähe zu Crawford hergestellt. Zudem bedrückt Jack der Fall einer Schülerin der FBI-Academy, die vor zwei Jahren während Ermittlungen spurlos verschwand. In dieser Folge trifft Hannibal in gewisser Hinsicht auf seinen Gegenpart: Der aalglatte Therapeut Dr. Chilton. Er ist nach Gideons letztem Mord davon überzeugt, tatsächlich den Ripper in gefunden zu haben. Aber Chilton liegt falsch. Die Chesapeake Ripper Morde wurden von Hannibal Lecter selbst begannen. Der Moment, in dem Lecter auf Freddie Lounds „tattlecrime.com“-Blog liest, dass ein Copy-Cat-Killer seinen zweifelhaften Ruhm erntet, gehört zu den besten Momenten von Mads Mikkelsen als Hannibal Lecter.

"Hannibal" Episode Alles Fleisch

In dieser Folge werden Menschen unfreiwillig zu Organspendern. Die Mordserie erinnert stark an die Chesapeake-Ripper- Serie. Verdächtig ist nach einiger Zeit vor allem ein Medizin-Studenten. Das Morden hört nicht auf. Der wahre Mörder Hannibal sammelt erlesene Zutaten für ein Festmahl, das er plant. Außerdem trifft er sich mit seiner Psychiaterin Dr. Bedelia Du Maurier (Gillian Anderson). Hannibal ist seit einiger Zeit ihr Patient. In einer Szene scheint Hannibal das erste mal echte menschliche Züge zu haben. Ich finde diese Szene sehr gelungen, in der Hannibal anscheinend jemanden sprechen möchte. Doch es wird klar: Er hat einfach niemanden. Zwar gibt es einen Hauptverdächtigen, doch Jack bittet schließlich ausgerechnet Hannibal um Hilfe. Hannibal sagt zu. Er scheint diese Abwechslung zu genießen. Hannibal verachtet die Arbeitsweise des mordenden Rettungssanitäters. Will und Hannibal retten ein Opfer, das stark verletzt wurde. Bei dieser Rettungsaktion scheint etwas besonders zu bemerken. Aber es bleibt unklar, was oder wie viel Will erkannt hat.