„Fifty Shades of Grey“ - Film bekommt mit Sam Taylor-Johnson eine Regie

von Portrait von Len-Andres Pattynama Len-Andres Pattynama
Veröffentlicht am 20. Juni 2013

Es ist einer der großen Filme Hollywoods. Der Film „Fifty Shades of Grey“ räumte schon viele Preise ab. Von Erotik und Drama handelt die Trilogie, die auch als Taschenbuch Erfolge feiert. Jetzt aber soll es eine endgültige Regisseurin geben, die das Runder in die Hand nimmt und sicherlich wieder für eine neue und vor allem spannende Story sorgen wird. Joe Wright und Gus Van Sant standen ursprünglich auch zur Auswahl für die Regie.

Wie das Branchenblatt Variety berichtet, werde die britische Regisseurin Sam Taylor-Johnson die neuen Aufgaben übernehmen. Sie wurde unter dem Namen Taylor-Wood als Videokünstlerin bekannt. Die Universal Pictures Studios und die Focus Feature hatten sich die Filmrechte für den Roman für fünf Millionen US-Dollar gesichert. Mit der Sex-Story über einen Millionär, der unter anderem auch eine Affäre mit einer Studentin anfängt, ist der britischen Autorin der Romanvorlage, E.L. James, ein Riesen-Coup gelungen.

Die 46-jährige Britin Taylor-Johnson gab mit dem Biopic „Nowhere Boy“ 2010 ihr Debüt. Zuvor arbeitete sie als Foto-und Videokünstlerin und war unter anderem im Jahr 1998 für den Turner-Preis nominiert. Verheiratet ist sie mit dem „Kick Ass“-Star Aaron Taylor-Johnson (siehe Bild). Zwei gemeinsame Töchter hat das Paar.