Walter White kommt zurück: "Breaking Bad" - letzte Staffel

von Portrait von Desiree Borsky Desiree Borsky
Veröffentlicht am 12. August 2013

Am 11. August startet in den USA die Drogen-Serie "Breaking Bad" ihren letzten Teil der 5. Staffel . Der ehemalige Chemielehrer Walter White (Bryan Cranston) hat sich vom guten Familienvater zum abgebrühten, skrupellosen Gangster entwickelt. Sogar sein Mitstreiter Jesse Pinkman (Aaron Paul) vertraut ihm nicht mehr und erschrickt vor Walters neuem Gesicht. In Deutschland werden die Folgen immer 36 Stunden nach der USA Premiere auf watchever.de verfügbar gemacht.

Man fragt sich, was kann noch passieren bei „Breaking Bad“? Wie wird sich der Hauptcharakter Walter White weiterentwickeln? Er begann als harmloser Familienvater und Chemielehrer einer Highschool. Nachdem bei ihm Hirnkrebs diagnostiziert wurde, bekam er Panik und wollte seiner Familie ein sicheres Leben garantieren. Gemeinsam mit Pothead, gelegentlichem Junkie und Highschool-Drop-out Jesse, produzierte er qualitativ extrem hochwertiges Christal Meth in einem Wohnmobil und geriet so immer tiefer in die Machenschaften der Drogenbosse.

Walters Imperium wuchs enorm, bis er schließlich alle Konkurrenten ausmerzte und übertraf. Er besiegte den Krebs, hörte aber nicht auf mit dem blauen Meth sein Geld zu verdienen. Seine Frau (Anna Gunn), die sich wünschte der Krebs käme zurück, und Kinder bringt er regelmäßig in Gefahr. Besonders spannend ist das Katz und Maus Spiel zwischen Walter und seinem Vetter Hank (Dean Norris), der beim DEA (Drug Enforcement Administratin) arbeitet.

Wie der Titel verrät, dreht sich „Breaking Bad“ um die 180° Wende eines Charakters, vom 'guten' zum absolut 'bösen' Menschen. In diesem Fall, ist es nicht der Drogenkonsument, sondern der Drogenproduzent, der von Geld- und Machtgier gesteuert wird und allmählich wahre emotionale Gefühle, sowie Empathiefähigkeit verliert.

Wir hoffen auf spannende Folgen!

 

Walter White kommt zurück: "Breaking Bad" - letzte Staffel - 2 Videos