Mailand Fashion Week: Männermode für die Frau bei Armani

von Portrait von Bettina Pielka Bettina Pielka
Veröffentlicht am 26. Februar 2013

Nach dem Motto: „Frau braucht Mode, die ihr Lebensgefühl steigert“, setzte Giorgio Armani bei seiner Show auf der Mailander Fashion Week, auf den von Coco Chanel in den 20er Jahren berühmt gemachten Garçonne-Stil. Armani präsentierte das Modefinale in Mailand, dabei verstehen sich feminine und maskuline Mode im kommenden Herbst und Winter am besten im Mix.

Wie auch Coco Chanel bevorzugte Armani für seine neue Herbst- und Winter-Kollektion die Farbe Schwarz. Männermode für Frauen – da verwundert es nicht, dass im Zentrum der neuen Armani-Mode die Hose steht. In verschiedenen Formen – aus Samt, aus fließenden Stoffen oder mit seitlichem Reißverschluss.

Dazu setzt der italienische Modeschöpfer auf feminine Details. Seidige Blusen, plissierte Tops, kurze Blazer und wollige Mäntel. Auch die Kleider waren wahre Hingucker. Schwarze, bodenlange Roben mit tiefem Dekollté und knielange Kleider aus Seide und mit Tüll.

Im klassischen Schwarz, ein bisschen sexy und mit Einblicken – so sieht Giorgio Armani in kommenden Herbst und Winter die Frauen.