Charlotte Casiraghi ist das neue Gesicht des italienischen Modehauses Gucci

von Portrait von Arzu A. Kayvani Arzu A. Kayvani
Veröffentlicht am 1. Januar 1970

Eigentlich ist sie ja gar kein Model, sondern Journalistin und eine ziemlich gute Springreiterin. Doch die monegassische Prinzessin Charlotte Casiraghi ist wunderschön, was sie unter anderem ihrer Großmutter, der Hollywood Grace Kelly zu verdanken hat. Ob das allein Grund für das Modelabel Gucci war, die Monegassin zu seinem neuen Aushängeschild zu machen? Wohl kaum.

Doch man kennt sich - Gucci-Designerin Frida Giannini entwarf bereits einige Reitsportkollektionen für die Prinzessin. Da lag es nicht fern, dass Charlotte der neuen, gemeinsamen Reitsportkollektion "Forever Now" ihr schönes Gesischt leiht. 

Die Fotos der Kampagne entstammen der Linse von Star-Fotograf Peter Lindbergh, der Charlotte Casiraghi konsequenterweise im Reitstall ablichtete. Er und Frida Giannini waren begeistert, ich bin es auch. Denn es ist, wie es ist - Charlotte ist eine wunderschöne junge Frau, die dem Modehaus einen ganz besonderen Glanz verleiht. ...[mehr unter www.elleuk.com]