Giorgio Armani: Das Ende der Fashion Week in Mailand

von Portrait von Bettina Pielka Bettina Pielka
Veröffentlicht am 24. September 2013

Giorgio Armanis Show war der letzte Höhepunkt auf der Mailand Fashion Week gestern Abend. Der Designer ist dafür bekannt, aus Reduktion einen lässigen und gleichzeitig eleganten Stil zu kreieren, mit dem er die italienische Mode maßgeblich prägt. Das zeigte er nun wieder bei seiner Frühjahr/Sommer-Kollektion 2014. Das Traditionshaus zeigte elegante Entwürfe mit einer Prise Extravaganz.

Man beachte dabei die letzten drei Models, die dramatisch große Hüte trugen in viereckiger Form. Ein riesiger Mode-Moment zum Abschluss der Mailander Fashion Week. Sonst hielt sich der Modeschöpfer mit seiner Kollektion zurück. Die Models trugen leicht fallende, transparente Kleider. Die Muster zeigten fantasievolle pastellig-verwischte Kreationen.

Sonst präsentierte Armani sich in Mailand in Grau- und Brauntönen. Kurze Shorts-Anzüge und Hosen mit leichten Karo-Mustern. Die eleganten Kreationen harmonisierten mit den Kleidern in Kobaltblau und Rosé.