Dita Von Teese präsentierte ihre neue Von Follies Kollektion

von Portrait von Arzu A. Kayvani Arzu A. Kayvani
Veröffentlicht am 1. Januar 1970

Was liegt wohl näher, als dass Bourlesque-Tänzerin Dita Von Teese eine Dessous-Kollektion herausbringt? So gut, wie nichts. Und so hatte sie auf dem diesjährigen L'Oreal Melbourne Fashion Festival ihr Laufsteg-Debüt und präsentierte ihre Von Follies Lingeries. 

Zwei Dinge stachen dabei ins Auge.

Zum einen ist die Kollektion wundervoll. Die sexy Dessous waren edel und retro. Strapse, Spitze und Leder wurden mit langen Handschuhen, Augenmasken, Hüten und High Heels in Szene gesetzt. Das Make-up der Models unterstrich den 50er Jahre Stil und machte die Show zum absoluten Hingucker.

Zum anderen waren aber nicht nur die Höschen ein Hingucker, sondern auch Ditas Mädchen. Ganz im Gegensatz zu den Victoria's Secret Engeln gab es hier neben dünnen Models auch reichlich Busen und Hüftgold zu sehen.

Wenn es darum geht, wer in ihren Dessous über den Catwalk schreiten darf, haben Hungerhaken schlechte Karten. „Natürlich möchte ich alle unterschiedlichen Typen zeigen und auch kurvige Mädchen. Wir haben viele Mädchen abgewiesen, weil sie einfach zu dünn waren – wahrscheinlich ein Dutzend, sagte Dita von Teese gegenüber der australischen Tageszeitung „Herald Sun“. „Mir ist es wichtig, kurvige Frauen und rundliche Mädchen zu zeigen. Dessous sehen an Mädchen mit Kurven wundervoll aus.“ [mehr auf www.bild.de]

Natürlich schritt Madame Von Teese auch selbst über den Laufsteg.