Trotz Trennung: Tom Cruise freudestrahlend bei Premiere in London

von Portrait von Bettina Pielka Bettina Pielka
Veröffentlicht am 11. Dezember 2012

Seit der Trennung von Katie Holmes ist es öffentlich ziemlich ruhig um Tom Cruise gewesen. Jetzt, fast ein halbes Jahr nach Bekanntgabe der Auflösung ihrer Ehe zeigte sich der Star bei der Premiere seines neuen Films „Jack Reacher“ in London erstmals wieder auf dem roten Teppich. Nichts war zu sehen von Trennungsschmerz oder vom Stress der letzten Monate, wie die Gala berichtete.

Cruise war bestens gelaunt: Mit einem Dauergrinsen im Gesicht beantwortete er die Fragen der Journalisten und nahm sich viel Zeit für die Fans

Privat war 2012 nicht Cruise Jahr. Kein Wunder, dass er sich da in die Arbeit stürzt. Auf der Premiere erzählte der Schauspieler, dass er in den nächsten 18 Monaten drei Filme drehen wird. Für seine Tochter Suri scheint da kaum noch Zeit zu sein. Jedoch weiß jeder, dass gerade Scheidungskinder sehr leiden.

Grund für die gute Laune bei der Premiere, so spekulieren wir: seine Karriere läuft und auch Weihnachten soll er mit seinen Adoptivkindern Bella und Conor sowie seiner leiblichen Tochter Suri verbringen. Wenn das kein Grund zur Freude sei. Zuletzt sahen sich Tochter und Vater an Thanksgiving, während Mama Katie Holmes am Broadway gefeiert wurde.

Trotz Trennung: Tom Cruise freudestrahlend bei Premiere in London