Stars wie Beyoncé auf dem roten Teppich der Met-Gala

von Portrait von Bettina Pielka Bettina Pielka
Veröffentlicht am 7. Mai 2013

Die Benefizgala „Met Ball“ lockt jedes Jahr zahlreiche Stars, Designer und Models ins Metropolitan Museum of Art in New York. Fürs Schaulaufen über den roten Teppich hatten sich die Stars zu punkigen Stylings hinreißen lassen – passend zum Motto der neuen Ausstellung „Punk meets Couture“. Beyoncé zeigte sich feurig in einer aufregenden Robe von Givenchy.

Sarah Jessica Parker präsentierte ein Kleid von Giles mit einem Haarschmuck in Irokesenform von Philip Treacy. Die Models Miranda Kerr und Jessica Hart entschieden sich für Cut-Outs. Diane Kruger hatte sich extra die Haarspitzen pink gefärbt und auch Anne Hathaway erschien mit platinblondem Haar.

Auch Nieten waren absolut beliebt. Cara Delevingne bestach in einem Kleid mit nietenbesetztem Oberteil. Cameron Diaz hielt sich dagegen etwas zurück. Ihre nachtblaue Robe setzte sie mit einem goldfarbenen Nietengürtel in Szene.

Die Vogue bezeichnet die „Met Gala“ auch gerne mal als „Mode Gala“, obwohl der eigentliche Zweck, nämlich das Sammeln von Spenden, durch die aufregenden Auftritte der Stars nicht in den Hintergrund gerückt wird.