Javier Bardem: Der heimliche Star in Skyfall

von Portrait von Bettina Pielka Bettina Pielka
Veröffentlicht am 14. November 2012

Javier Bardem spielt im aktuellen James-Bond-Film „Skyfall“ den diabolischen und mörderischen Bösewicht. So gefährlich, dass man kaum glauben mag, dass er privat einer von den Guten ist. Er spielt den blondierten Gangster Raoul Silva mit Entertainer-Qualitäten. Ein Cyberterrorist, der einem manches Mal ein Schmunzeln ins Gesicht zaubert. Die Gala betitelt den Schaupieler aus Cran Canaria als heimlichen Star von „Skyfall“.

Rachsüchtig ist er, böse, mörderisch. Ein Psychopath. Und trotzdem: Zum ersten Mal in der Geschichte der 007-Filme kann man als Zuschauer den Blick vom James-Bond-Gegenspieler kaum abwenden

Er schlug Rollen aus, weil er über Dächer hätte rennen müssen, was so gar nicht seine Art ist. Auch bei seinem ersten Auftritt in „Skyfall“ steigt Bardem gemütlich aus einem Aufzug und schreitet gemächlich auf den am Stuhl gefesselten Bond alias Daniel Craig zu. Er fasziniert – mit seinem spanischen Akzent und seiner schiefen Nase, das Überbleibsel einer Kneipenschlägerei vor über 20 Jahren.

Hätte Javier Bardem etwas anderes werden können als Schauspieler? Großeltern, Eltern und Geschwister arbeiten vor oder hinter der Kamera. Da verwundet es nicht, dass der Spanier bereits mit sechs Jahren ins Filmbusiness einstieg. Seinem Ausflug ins Kunststudium folgt doch wieder die Schauspielerei. Seine Karriere begann der 43-Jährige mit ausgewählten einheimischen Produktionen wie „Jamón, Jamón“ und „Boca a boca“.

Als erster spanischer Schaupieler wurde Javier 2000 für einen Oscar als bester Hauptdarsteller nominiert. Im englischsprachigen Film „Before night falls“ mimt der Spanier einen kubanischen Schriftsteller, der als Homosexueller verfolgt wird, in die USA flüchtet, an AIDS erkrankt und sich in New York das Leben nimmt. Danach folgten Hollywood-Filme wie „No Country For Old Men“, für den er einen Oscar als bester Nebendarsteller erhielt“ sowie „Vicky Cristina Barcelona“ mit seiner späteren Ehefrau Penélope Cruz und „Eat Pray Love“ an der Seite von Julia Roberts.

Kürzlich erst erhielt er einen Stern auf dem Walk of Fame. Javier Bardem setzt sich ein – für die Rechte von Homosexuellen und gegen die Übermacht der Kirche.

Wie Daniel Craig schützt auch der Spanier seine Privatsphäre. Das Hollywood-Paar Javier Bardem und Penélope Cruz haben einen gemeinsamen Sohn, den kleinen Leo. Der Hollywoodstar scheint sein Glück gefunden zu haben.