Der Marlboro-Mann ist tot

von Portrait von Diogenis Panagiotidis Diogenis Panagiotidis
Veröffentlicht am 16. Januar 2015

Die Zigarettenindustrie ist seit einigen Jahren rechtlich daran gebunden, auf den Verpackungen, die Nebenwirkungen von Tabakkonsum aufzulisten. Viele lassen sich jedoch wenig bis gar nicht davon abschrecken. Die Tabakindustrie ist immer noch ein großer Markt, der auch in Zukunft nicht aussterben wird. Es wird immer noch zahlreiche Marketingkampagnen und Werbungen geben, um viele weitere Kunden zu erhalten. Denkt man nun an die klassischen Global Player in diesem Bereich, fällt der Markenname "Marlboro" auf. Marlboro hat eine erfolgreiche und lange Geschichte hinter sich gebracht. Heutzutage gibt es eine riesige Auswahl an Zigaretten und Marlboro bietet sie alle.

Marlboro hat nun aber einen traurigen Verlust erlitten. Der beliebte und bekannte "Marlboro-Mann", Darrell Winfield, ist tot. Vier seiner Kollegen sollen vermutet haben, dass die Cowboy-Werbefiguren allesamt an den Folgen des Tabakkonsums starben, berichtet gmx.de . Winfield starb im Alter von 85 Jahren und erlag letztendlich seiner Krankheit. Das Männlichkeitssymbol fand 2015 sein Ende, doch das hält Marlboro nicht davon ab, weiterhin Pakete mit zahlreichen Zigaretten zu füllen.

[PHOTO,3]

    Verwandte Artikel